Solar-Projekt Masdar (Abu Dhabi) ist “Clean Tech Leader of the Year”

NULL

Die Masdar-Initiative, Abu Dhabi’s Projekt mit dem eine ganze Stadt vollständig mit Solarenergie versorgt werden soll, wurde am 26.02.2008 auf dem Cleantech Forum in San Francisco (USA) als weltbestes Vorhaben zur nachhaltigen und sauberen Energieversorgung mit der Auszeichnung “Cleantech Leader of the Year” geehrt. Der renommierte Cleantech Award ging an Masdar für dessen Beiträge zur Glaubwürdigkeit und Unterstützung der Technologie und Industrie zur CO2-freien Energieversorgung.
Dr. Sultan Ahmed Al Jaber, Vorstand von Masdar, nahm die Auszeichnung entgegen. “Masdar entwickelt neue Lösungen für den weltweit wachsenden Bedarf an Zukunftsenergie und investiert in diese”. Sagte Dr. Al Jaber. “Wir fühlen uns sehr geehrt durch dies Auszeichnung und das Vertrauen das man uns entgegenbringt – denn der Erfolg der Entwicklung von Technologien zur Nutzung erneuerbarer und nachhaltiger Energien, das erklärte Ziel von Masdar, wird nur möglich durch Zusammenarbeit mit unseren Partnern in der Industrie”, ergänzte der Sultan.
Seit 2003 zeichnete die Cleantech Gruppe ausgewählte Personen und Unternehmen für Erfolge beim Ausbau der sauberen Energieproduktion mit den Cleantech Awards aus. Zu den Preisträgern zählten unter anderem Sir Nicholas Stern von der Weltbank, CalPERS, der größte öffentliche Pensionsfond der USA und der “Alternative Investment Market2 (AIM) der Londoner Börse.

Solare Industriestadt mit 50.000 Einwohnern, ohne Autos und Abfälle
Anfang Februar 2008 wurde der Grundstein gelegt für Masdar City, die erste CO2-freie, autofreie und abfallfreie solaren Industriestadt der Welt. Auf einer Fläche von 640 Hektar sollen im Endausbau bis zu 50.000 Menschen wohnen und in rund 1.500 Unternehmen arbeiten. Auf dem Gelände wird die Hauptinitiatorin, die Abu Dhabi Future Energy Company (ADFEC), ihren Firmensitz haben. In unmittelbarer Nachbarschaft soll das Masdar Institute of Science and Technology entstehen. Das Institute ist Teil des Masdar Research Network, eines internationalen Forschungsverbunds aus derzeit sechs Partnern: Universität Aachen, Columbia University (USA), Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Imperial College London (UK), Tokyo Institute of Technology (Japan) und die University of Waterloo (Kanada).
Im September 2006 hat Masdar einen CleanTech-Fonds (CTF) im Umfang von 250 Millionen US-Dollar in Leben gerufen, gemeinsam mit Credit Suisse, Siemens und der Consensus Business Group (UK). Ziel des Risikokapital-Fonds ist, Clean-Tech-Unternehmen aufbauen. Der CTF beteiligte sich z. B. am Unternehmen wie Solargenics (Solarthermie), Segway, Halosource, Europlasma, Sulfurcell (Dünnschicht-Photovoltaik, Deutschland), Heliovolt, SIC Processing und EnerTech Capital.
Weitere Informationen:
http://www.masdaruae.com.

03.03.2008 | Quelle: Masdar Initiative | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen