10 Jahre Solar-Heizsystem “SolvisMax”: Ein flexibler Energiemanager für sparsames Heizen

NULL

Der Energiemanager SolvisMax vereint Solar-Schichtspeicher und Gas- oder Ölbrennwertkessel in einem Gerät. In Verbindung mit Solarkollektoren entsteht so ein komplettes Solarheizsystem, zuständig für Raumwärme und Heißwasser. Neueste Entwicklung ist die Integration einer Wärmepumpe. Ob als reiner Heizkessel oder als Speicher mit Solarkollektoren: Die Module sind flexibel kombinierbar – alle zusammen oder schrittweise nacheinander. Gegenüber veralteten Heizungsanlagen sind laut Hersteller Solvis Einsparungen bis zu 50 Prozent möglich. Die Ausstattung mit einer Hocheffizienzpumpe reduziere zusätzlich den Stromverbrauch um bis zu 80 Prozent. Solvis arbeitet derzeit an einem integrierten Pelletbrenner und plant die Kombination mit einer Brennstoffzelle.
Bei der Stiftung Warentest wurde der Solarheizkessel 2003 Testsieger mit der Note “sehr gut”.Der Solar-Schichtspeicher wurde vom Test-Institut Solar Energy Research Center als “mit Abstand bester Speicher” ausgezeichnet. 2002 beurteilte die Internationale Energieagentur den Solarheizkessel im Vergleich mit 26 Solar-Kombisystemen als “mit Abstand bestes europäisches Solarheizsystem“.

Solarwärme immer an erster Stelle
Zentrum der Anlage ist der Solar-Schichtspeicher. Die Sonnenwärme wird ohne Vermischung in die Schicht gleicher Temperatur eingelagert und so effizient genutzt. Den Hauptteil der Energieeinsparung bewirkt die Integration des Brenners direkt in den Speicher. Die Sonnenenergie steht hier immer an erster Stelle – nur wenn sie nicht ausreicht, springt der Brenner an. Dadurch wird die Nutzung der Sonnenwärme zur Selbstverständlichkeit in der Heizungsanlage, betont Solvis. Dieses Prinzip ermögliche hohe Einsparungen und lohne sich deutlich im Vergleich zu einfachen Solaranlagen ohne Heizungsunterstützung. Gleichzeitig schone es die Umwelt.

05.03.2008 | Quelle: Solvis GmbH & Co KG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen