Oldenburger Stromlieferant NaturWatt stockt auf und bezieht Wasserkraft-Strom aus Norwegen

NULL

Ab sofort bezieht die EWE NaturWatt GmbH Strom aus Wasserkraft aus Süd-Norwegen. Notwendig sei dieser Schritt, da das Unternehmen seit Dezember 2007 bundesweit Öko-Strom anbiete und aufgrund von Kundenzuwachs seinen Wasserkraftbezug aufstocken müsse, berichtet NaturWatt in einer Pressemitteilung.. Im letzten Jahr habe NaturWatt seine Kundenzahl auf 5.500 verdoppeln können. Zusätzlich zähle das Unternehmen seit Anfang 2008 vier Landkreise und 16 Gemeinden zu seinen Kunden, die insgesamt circa 28.710 Megawattstunden (MWh) Strom im Jahr beziehen.
Die EWE NaturWatt GmbH handelt ausschließlich mit Energie aus Wasser-, Wind- und Sonnenkraft. Zusätzlich investiert das Unternehmen seine Gewinne in Ausbau und Förderung erneuerbarer Energien. Gesellschafter des Unternehmens sind die in kommunaler Hand befindlichen Energieversorger EWE AG (90%), Stadtwerke Emden (5%) und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden (5%).

Ökostrom aus neuen Kraftwerken
Bisher kaufte der Oldenburger Grünstromlieferant Wasserkraft aus der Schweiz. „Wichtig ist uns, dass die Kraftwerke neu sind und unseren Umweltanforderungen entsprechen. Für uns speist nun eine Anlage ein, die im Jahr 2006 in Betrieb gegangen ist“, erklärt Dr. Martin Baumert, Geschäftsführer der EWE NaturWatt GmbH. Betreiber der Kraftwerke ist das norwegische Energieunternehmen Agder Energi AS in Kristiansand. Agder Energi ist der drittgrößte Energieversorger Norwegens, der Strom durch Wasserkraft erzeugt. Der jährliche Absatz beträgt durchschnittlich 7,4 Terawattstunden (TWh) und stammt hauptsächlich aus eigener Produktion. Außerdem setzt die Firma auf weitere erneuerbare Energiequellen wie Windenergie, thermische Energie, Fernwärme und verflüssigtes Erdgas.

08.03.2008 | Quelle: EWE NaturWatt GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen