Roth & Rau AG: Bezugspreis für neue Aktien auf jeweils 110,00 Euro festgelegt

NULL

Der Vorstand des Photovoltaik-Produktionsanlagenherstellers Roth & Rau AG (Hohenstein-Ernstthal) hat am 10. April 2008 den Bezugspreis für die im Rahmen der vom Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats am 31. März 2008 beschlossenen Bezugsrechtskapitalerhöhung gegen Bareinlagen neu auszugebenden Aktien auf 110,00 Euro je Aktie festgelegt. Die Roth & Rau AG ist einer der führenden Anbieter von Plasmaprozess-Systemen für die Photovoltaikindustrie. Daneben bietet die Gesellschaft Komponenten und Prozesssysteme auf der Basis der Plasma- und Ionenstrahltechnologie für andere Branchen an.
Nach Angaben des Unternehmens sollen insgesamt 920.000 auf den Inhaber lautende Stückaktien ausgegeben werden, woraus sich ein Bruttoemissionserlös in Höhe von rund 101,2 Millionen Euro errechne. Die Bezugsrechte können vom 10.04.2008 bis zum 14. April 2008 unter der ISIN DE000A0SMUE5 an der Frankfurter Wertpapierbörse (Parketthandel) gehandelt werden. Die Frist, innerhalb derer die Bezugsrechte ausgeübt werden können, läuft noch bis einschließlich 16. April 2008. Bezugsrechte, die während der Bezugsfrist nicht ausgeübt werden, verfallen bzw. sollen sofern die Depotbedingungen dies vorsehen, bestmöglich verwertet werden.
Die Roth & Rau AG wird die ihr zufließenden Mittel zur Finanzierung des künftigen Unternehmenswachstums einsetzen. Durch gezielte Unternehmensakquisitionen und die Erhöhung der eigenen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten will sich die Gesellschaft weitere Schlüsseltechnologien sichern. Darüber hinaus soll ein Teil des Emissionserlöses in die Erweiterung der Produktionskapazitäten investiert werden. Einen wesentlichen Bestandteil der Wachstumsstrategie stellt außerdem der kontinuierliche Ausbau von Kundenbasis und Absatzmärkten durch den Ausbau der internationalen Vertriebs- und Serviceorganisation dar.

10.04.2008 | Quelle: Roth & Rau AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen