Solar-Unternehmen Conergy schließt Konzentration der Logistikaktivitäten ab

NULL

Nur zwölf Monate nach Baubeginn schloss die börsennotierte Hamburger Conergy AG den Umzug ihrer Logistik- und Serviceabteilungen in das neue europäische Vertriebs- und Logistikzentrum ab. In der zweiten Aprilwoche 2008 bezogen die Mitarbeiter des Vertriebsinnendienstes sowie der Kundenbetreuung die neuen Büros des insgesamt knapp 30.000 Quadratmeter großen Gebäudekomplexes im rheinland-pfälzischen Zweibrücken, berichtet Conergy in einer Pressemitteilung. Damit haben die letzten der rund 100 Conergy Mitarbeiter, die bislang in den fünf Außenlagern im nahegelegenen Sulzbach beschäftigt waren, ihre Arbeit an dem neuen Standort aufgenommen.
Das neue Logistikzentrum vereine diese Lager nicht nur unter einem Dach, sondern verfüge auch über modernste Technik, die verkürzte Umschlagzeiten und dadurch noch besseren Service für die Kunden des Photovoltaikspezialisten garantierten. “Wir freuen uns, dass wir in jeder Phase dieses Projekts, das heißt, vom ersten Spatenstich bis zum Umzug des letzten Mitarbeiters, genau im Zeitplan geblieben sind. Das verdanken wir neben unseren Partnern natürlich auch der Stadt Zweibrücken, die uns zu jeder Zeit unterstützt hat”, erläutert Ingo Dahlmann, Projektleiter bei der Conergy.

Bis zu 1.000 unterschiedliche Solar-Artikel auf 25.000 m²
Bereits seit November letzten Jahres beliefert Conergy ihre Kunden europaweit aus dem neuen Logistikzentrum in Zweibrücken. Auf 25.000 m² lagern in den acht Meter hohen Lagerplätzen bis zu 1.000 unterschiedliche Artikel, die von einem hochmodernen Lagerverwaltungssystem den etwa 500 Auftragspositionen pro Tag zugeordnet werden. Rund ein Drittel des Distributionslagers dient dem Wareneingang, der Auftragszusammenstellung und dem Warenausgang. Über 19 Laderampen erreichen und verlassen täglich im Durchschnitt 30 Lkw-Ladungen mit modernsten Komponenten für die Gewinnung von Strom aus der Sonne das Lager. “Um bei dem weiteren Wachstum der Conergy AG immer mehr Kunden optimalen Service bieten zu können, planen wir, mittelfristig hier am Standort zusätzliche Mitarbeiter einzustellen. Die unmittelbare Nähe nicht nur zu den europäischen Kernmärkten, sondern auch zum Flughafen Zweibrücken und Autobahnen bietet optimale Bedingungen für das Logistikzentrum”, so Dahlmann. In den nächsten Wochen will Conergy weitere kleine Lagerstandorte in Deutschland auflösen und in das Logistikzentrum in Zweibrücken verlagern.

16.04.2008 | Quelle: Conergy AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen