Wechselrichter-Hersteller Sputnik Engineering weiht größte private Solarstromanlage Frankreichs ein

NULL

Der Schweizer Wechselrichterhersteller Sputnik Engineering AG hat am 29.04.2008 gemeinsam mit der Installationsfirma Nord Distribution Solaire (NDS) die größte private Photovoltaikanlage Frankreichs eingeweiht. Das System hat eine Leistung von 54 Kilowatt (kWp) und wurde auf einem Bauernhof in Elincourt (rund 200 Kilometer nördlich von Paris) errichtet. NDS rechnet mit einem Solarstrom-Jahresertrag von 48.000 Kilowattstunden, was dem jährlichen Energieverbrauch von rund elf Vier-Personen-Haushalten entspricht. Neben den Installationspartnern, Herstellern, Journalisten und dem Anlagenbetreiber nahmen an der Veranstaltung auch der regionale Grünen-Politiker Manuel Cau und Hervé Pignon von der französischen Umwelt- und Energieorganisation ADEME teil.

NDS installiert Zentralwechselrichter vom Typ SolarMax 50
In der begleitenden Pressekonferenz betonte Sputnik-Pressesprecherin Iris Krampitz die langjährige Erfahrung des Schweizer Wechselrichterherstellers. „Sputnik führt weltweit bei der Produktion von Zentralwechselrichtern“, sagte Krampitz. „Die Geräte werden bereits seit 17 Jahren in der Schweiz hergestellt. In diesem Jahr wollen wir den 7.000 Zentralwechselrichter fertigen“, so Krampitz weiter. Bei der Solaranlage in Elincourt kam ein Zentralwechselrichter vom Typ SolarMax 50 zum Einsatz, für den das Unternehmen eine Garantie von 20 Jahren gewährt. „Wir freuen uns, dass wir die Firma NDS als Vertriebspartner gewinnen konnten“, betonte Krampitz. Bis Ende 2008 will NDS-Chef François-Xavier Callens SolarMax-Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von 600 Kilowatt installieren. „SolarMax hat sehr gute Referenzen. Die Geräte arbeiten zuverlässig und effektiv. Zudem hat uns der technische Support und der gute Preis überzeugt“, erklärt Callens.
Insgesamt will Sputnik in diesem Jahr Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von 12,8 Megawatt nach Frankreich verkaufen. Das Unternehmen ist bereits seit einigen Jahren auf dem französischen Festland und in den Überseegebieten aktiv. In einer 1-Megawatt-Rekordanlage auf La Réunion läuft ebenfalls ein Wechselrichter der Marke SolarMax.

57 Eurocent Vergütung pro Kilowattstunde Solarstrom
Anlagenbetreiber Luc Vermeulen erhält dank des französischen Energieeinspeisegesetzes von dem Energieversorger EDF 57 Eurocent für jede Kilowattstunde, die er mit seiner Photovoltaikanlage in Elincourt produziert. Seiner solaren Zukunft sieht Vermeulen „dank der Qualitätsprodukte und der hochwertigen Installation sehr zuversichtlich entgegen.“

30.04.2008 | Quelle: Sputnik Engineering AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen