Endspurt: Bewerbungsschluss für Journalistenpreis “unendlich viel energie” naht

NULL

Am 15. Mai 2008 endet die Bewerbungsfrist für Deutschlands höchstdotierten Medienpreis zum Thema erneuerbare Energien. Bis zu diesem Datum können Journalisten ihre Wettbewerbsbeiträge per Online-Formular einsenden unter www.unendlich-viel-energie.de. Ausgezeichnet werden herausragende Beiträge, die zwischen dem 1. Mai 2007 und dem 30. April 2008 in deutschen Publikumsmedien veröffentlicht oder gesendet worden sind. Sie sollen zeigen, welche Rolle erneuerbare Energien etwa für den Klimaschutz, die wirtschaftliche Entwicklung und die Sicherung der Energieversorgung in Deutschland spielen. Dies kann auch anhand lokaler oder regionaler Beispiele geschehen.

Jury aus Fachjournalisten und Branchenexperten
Ausgeschrieben sind Siegprämien von je 3.000 Euro in den Kategorien: Reportage / Portrait (in Print- oder Online-Medien); Bericht / Analyse (in Print- oder Online-Medien); Hörfunk; Fernsehen; Fotografie und Nachwuchsjournalismus. Zusätzlich wird ein kategorieübergreifender Sonderpreis für das Thema “Erneuerbare Mobilität” verliehen (Preisgeld: 2.000 Euro). Preisträger sind die Journalisten, nicht die Medien. Sie können sich mit bis zu drei eigenen Beiträgen bewerben. Diese werden von einer Jury aus Fachjournalisten und Branchenexperten nach Inhalt, Aufbau, Recherche, Sprache und journalistischem Stil bewertet. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Preis wird im Rahmen eines festlichen Gala-Abends am 16. September 2008 in Berlin verliehen.
Die Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular sind zugänglich im Internet unter: http://www.unendlich-viel-energie.de/journalistenpreis.

10.05.2008 | Quelle: Agentur für Erneuerbare Energien | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen