Freiburg Vorträge und Ausstellung zu Perspektiven der Gebäude- und Wärmetechnik

NULL

Mit den Anforderungen der novellierten Energieeinsparverordnung (EnEV) haben sich auch die Ansprüche an Gebäudeplaner verändert. Galt es bislang, Architektur, technische Gebäudeausrüstung und Nutzung mit funktionalen Zusammenhängen in Einklang zu bringen, sind jetzt auch Faktoren wie Energie und Lebenszyklus unerlässliche Bestandteile des Planungsprozesses. Vokabeln wie Amortisation, Finanzierbarkeit oder Renditeerwirtschaftung eines Gebäudes gehören ebenso zum Einmaleins des Planers wie Grundrissplanung, Kostenermittlung oder Bauleitung. Gut beraten ist, wer sich mit zukunftsfähigen Energielösungen auskennt bzw. sich mit diesen vertraut macht. Gelegenheit dazu besteht für Gebäudeplaner und Bauverantwortliche aus Freiburg und Umgebung am 29. Mai. An diesem Tag findet zwischen 14.00 und 18.00 Uhr im Konferenzsaal des solar info center eine Fachvortragsveranstaltung mit dazugehöriger Technikausstellung zum Thema „Perspektiven in der Gebäude- und Wärmetechnik“ statt, die vom Freiburger Kompetenzzentrum für energieoptimiertes Planen, Bauen und Wirtschaften angeboten wird. Im Fokus der Veranstaltung, die dem fachlichen Austausch dienen soll, steht die Nutzung der Sonnenenergie in der Gebäudetechnik.
Schwerpunkt Solarwärme
Thematisiert werden in den Vorträgen zum Beispiel solarthermische Großanlagen (SGA), bei denen mit dem Tag ihrer Abschreibung der kostenlose Energieverbrauch für viele Jahre beginnt. Die Amortisationszeit liegt häufig deutlich unter 10, die Lebenszeit jenseits von 20 Jahren und der langfristige Energiepreis bei ca. 0,05 €/kWh. Dabei entsprechen die eingesparten Brennstoffkosten einer Effektivverzinsung der Investitionskosten von jährlich weit über 10 Prozent. Renditefähige große Solaranlagen sparen Geld, schaffen bleibende Werte und später Mehrwert zum Nulltarif, entlasten die Umwelt und sind ein wichtiger Schritt in Richtung Unabhängigkeit von Öl und Gas.
Ein weiteres Vortrags- und Diskussionsthema am 29. Mai wird die elektrische Wärmepumpe sein, deren Einsatz aus Klimaschutzgründen genau geprüft werden sollte.
Themen und Referenten im Überblick:
Rolf Disch, Solararchitekt in Freiburg referiert über „Plusenergiehaus in jeder Gemeinde – Klimaschützende Baukonzepte“. Alex Jandrey, Experte für Solare Großanlagen bei Paradigma in Karlsbad stellt solare Großanlagen zur Erzeugung von Prozesswärme für die Industrie und Wärme für größere Wohngebäude vor.
Dr. Peter Schossig, Fraunhofer ISE (Freiburg) referiert über Solare Kühlung in Mitteleuropa und Dr. Falk Auer (Lahr) spricht über das Heizen mit Wärmepumpen und Empfehlungen aus Feldtestergebnissen. Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.solar-info-center.de/

19.05.2008 | Quelle: solar info center Freiburg, (pressebox) | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen