Solar-Nachführungssysteme: hohe Haltelasten sind ausschlaggebend

NULL

Wenn sich Konstrukteure von Solar-Nachführanlagen für einen Antrieb entscheiden, gehen sie hinsichtlich der Wartungsfreiheit und Langlebigkeit keine Kompromisse ein, berichtet die elero GmbH in einer Pressemitteilung. Damit die Photovoltaik-Paneele bei starkem Wind keine Schäden davontragen, müssten Solarantriebe jedoch vor allem eins können: die Paneele auch bei hohen Windlasten stabil in Position halten. “Paneele nach dem Sonnenstand ausrichten, können viele Anbieter – doch nicht alle Produkte sind in der Lage, diese auch bei stürmischem Wetter stabil zu halten. Hier kann es leicht zu Beschädigungen der Paneele kommen. Der Gewinn, den das Suntracking durch die höhere Energieausbeute bringt, wird so leicht durch Reparaturkosten aufgefressen”, erläutert Hartmut Blum, Niederlassungsleiter der elero Linearantriebstechnik.
“Bei der Konstruktion unserer Antriebe haben wir deshalb darauf geachtet, dass sie hohen Windlasten trotzen. Dass das ein zentrales Qualitätskriterium ist, haben uns auch viele Kunden auf der diesjährigen Intersolar bestätigt”, betont Blum. Im Praxiseinsatz in Solarparks bewährt habe sich bereits der elektrische Schubspindelantrieb “Aton”: Mit einer statischen Haltelast von bis zu 60.000 Newton halte er den Solar-Tracker selbst bei starken Windböen in Position.

Vorsprung durch Erfahrung
Was der Antrieb tatsächlich leisten kann, zeige sich erst in der Praxis. Dabei könne elero Linearantriebstechnik auf eine langjährige Erfahrung zurückgreifen – ein seltener Schatz in der jungen Solarbranche: Das Unternehmen baut nach eigenen Angaben seit über zehn Jahren Linearantriebe, die Fassadenelemente wie beispielweise Sonnenschutz-Lamellen zuverlässig bewegen. Auch hier seien die Antriebe so konstruiert, dass sie nicht nur die hohen Windlasten an Fassaden aushalten, sondern zudem den täglich wechselnden Witterungseinflüssen trotzen, das heißt korrosionsbeständig und über ihre gesamte Lebensdauer hinweg wartungsfrei sind. “Auf Basis unserer bewährten Produkte haben wir Prototypen für das Suntracking entwickelt, die wir je nach Kundenwunsch modifizieren. So stecken wir unsere gesamte Erfahrung in das Produkt. Das Ergebnis: ein qualitativ hochwertiger Antrieb, der exakt auf die jeweilige Anwendungssituation abgestimmt ist”, so Blum.

10.07.2008 | Quelle: elero Linearantriebstechnik GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen