US-Energieversorger Pacific Gas and Electric plant zwei Photovoltaik-Kraftwerke mit zusammen 800 MW Leistung

NULL

Die Pacific Gas and Electric Company berichtete am 15.08.2008, sie habe zwei Verträge geschlossen über den Bau von Solarstromkraftwerken (Photovoltaik), die eine Nennleistung von 800 Megawatt (MW) haben sollen. Die Solarparks sollen jährlich rund 1,65 Milliarden Kilowattstunden Solarstrom liefern, der rechnerisch zur Versorgung von etwa 239.000 Haushalten ausreichen würde. In einem “forward-looking statement”, wie es die amerikanische Aufsichtsbehörde für jedes an US-Börsen notierte Unternehmen vorschreibt, räumt PG & E jedoch ein, die Realisierung der Projekte hänge unter anderem davon ab, ob die Steuerkredite (Solar Investment Tax Credits; ITC) verlängert werden, die planmäßig zum Jahresende auslaufen sollen. Mit dem Unternehmen Topaz Solar Farms LLC, einer Tochter der OptiSolar Inc., habe PG&E einen Vertrag über 550 MW-Dünnschichtphotovoltaik-Leistung geschlossen; mit High Plains Ranch II, LLC, einem Tochterunternehmen der SunPower Corporation, über 250 MW Hochleistungs-Photovoltaik.
“Diese bahnbrechenden Verträge zeigen, dass Photovoltaik- Kraftwerke im großen Stil mit solarthermischen Kraftwerken und der Windenergie wettbewerbsfähig sind”, sagte Jack Keenan, Vorstand und Präsident von PG&E. “Wir werden weiterhin solche innovative Technologien erforschen, weil die Menge erneuerbarer Energie, die wir unseren Kunden liefern, entschieden gesteigert werden soll”, ergänzte Keenan.

550 MW-Solarparkt von OptiSolar
Der 550 MW-Solarpark von OptiSolar soll mit relativ kostengünstigen Dünnschichtmodulen ausgestatte werden, die OptiSolar in Hayward und Sacramento herstellen will. Das ín San Luis Obispo County (Kalifornien) geplante Solarkraftwerk würde etwa 1.100.000 Megawattstunden Solarstrom jährlich erzeugen. Mit dem Bau soll 2010 begonnen werden, die Fertigstellung ist für 2013 geplant.
Die “California Valley Solar Ranch” von SunPower
Die von SunPower geplante Photovoltaik-Freiflächenanlage soll nahe San Luis errichtet werden, etwa 400 Kilometer südlich von San Francisco, und sie soll durchschnittlich 550.000 Megawattstunden Solarstrom pro Jahr liefern. Das Solar-Kraftwerk soll ab 2010 Strom erzeugen und bis 2012 voll ausgebaut sein. Auf der Solar-Ranch sollen von SunPower entwickelte Solarmodule mit Zellen aus kristallinem Silizium verwendet werden, die bis zu 50 % mehr Strom erzeugen als herkömmliche Module. SunPower arbeitet mit einem patentierten Nachführsystem (SunPower-Tracker), das den Solar-Ertrag nochmals um 30 % steigern kann.

18.08.2008 | Quelle: Pacific Gas and Electric Company | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen