Photovoltaik: S.A.G. Solarstrom AG erzielt erstmals positives Halbjahresergebnis

NULL

Der Photovoltaik-Systemintegrator S.A.G. Solarstrom AG (Freiburg) hat im 1. Halbjahr 2008 mit 40,2 Millionen Euro den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr (12,6 Mio. EUR) mehr als verdreifacht und ein positives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 1,039 Millionen Euro erwirtschaftet (Vorjahreshalbjahr: -1,3 Mio. EUR). Das Wachstum spiegle sowohl den Erfolg der vertrieblichen Neuausrichtung mit Projekten insbesondere in Spanien als auch in Deutschland sowie die Konzentration auf margenstarke Projekte mit hohem Wertschöpfungsanteil der S.A.G. Solarstrom AG wider, heißt es in der Pressemitteilung. Der Photovoltaik-Konzern habe in allen vier Segmenten deutliche Umsatzzuwächse verzeichnen können.
Der Umsatz im Segment Projektierung und Anlagenbau wuchs nach Angaben des Unternehmens um knapp 220 Prozent und im Geschäftsfeld Großhandel und Franchise um knapp 392 Prozent. Auch das Segment Anlagenbetrieb und Services konnte mehr als 40 Prozent zulegen.

Erfolgreiche Neuausrichtung und Professionalisierung im Konzern
Im Umsatzwachstum von 12,5 Prozent im Segment Stromproduktion seien insbesondere Erträge aus der Ende 2007 errichteten 1,036 MWp-Photovoltaikanlage in Röllbach enthalten. Das Halbjahresergebnis zeige den Erfolg einer umfassenden Neuausrichtung und Professionalisierung im Konzern. Der neue Vorstand, bestehend aus Oliver Günther (Vertrieb und Marketing), Christoph Koch (Finanzen) sowie Dr. Karl Kuhlmann (Vorstandsvorsitzender seit Mitte Juli) hat seit Anfang 2008 nicht nur den Vertrieb, sondern auch Controlling und Risikomanagement einer grundlegenden Prüfung unterzogen und entsprechende Maßnahmen umgesetzt.

Neues Projekt: Photovoltaik-Dachanlage auf den Werkshallen des VW-Konzerns
Eine Schlüsselaufgabe war dabei die Neustrukturierung des Vertriebes. Der Fokus in der Projektakquise liege auf einem hohen eigenen Wertschöpfungsanteil der S.A.G. Solarstrom, der ein nachhaltiges und margenstarkes Wachstum ermögliche. Die EBIT-Marge sei in den ersten sechs Monaten auf 2 Prozent gestiegen (Vorjahreshalbjahr minus 10 Prozent). Die neue Vertriebsstärke zeige sich beispielsweise in dem vor kurzem veröffentlichten neuen Projekt einer PV-Dachanlage auf den Werkshallen des VW-Konzerns. Hier habe sich die S.A.G. gegenüber 15 Wettbewerbern mit ihrem technischen Konzept durchgesetzt.

Prognose für Gesamtjahr bestätigt
“Wir haben mit diesem Halbjahresergebnis eindrucksvoll belegt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Gleichzeitig haben wir die Voraussetzungen für weiteres Wachstum und weiter steigende Erträge geschaffen”, so Dr. Karl Kuhlmann, Vorstandsvorsitzender der S.A.G. Solarstrom AG. “Die Auftragslage ist sehr erfreulich”, betont Oliver Günther, Vorstand Vertrieb und Marketing. In Spanien erwartee der Konzern für das 2. Halbjahr einen leichten Auftragsrückgang aufgrund der gesetzlichen Neuregelung der Einspeisevergütung. Für das Geschäftsfeld Anlagenbau und Projektierung sei im 2. Halbjahr die Projektfinanzierung limitierender Wachstumsfaktor. “Hier spiegelt sich die aktuelle Bankenkrise und die damit verbundene Zurückhaltung bei Finanzierungstätigkeiten2, so Finanzvorstand Christoph Koch. Aus diesen Gründen hält der Vorstand an der Prognose für das Geschäftsjahr 2008 fest und erwartet einen Umsatz zwischen 70 und 75 Millionen Euro und ein EBIT von 1,5 bis 2 Millionen Euro.

20.08.2008 | Quelle: S.A.G. Solarstrom AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen