SolarMarkt AG: Halbjahreszahlen übertreffen die Erwartungen

NULL

Zufriedene Gesichter bei der SolarMarkt AG in Freiburg: Mit rund 30 Millionen Euro stieg der konsolidierte Umsatz des Photovoltaikausrüsters und Anlagenbauers im ersten Halbjahr um 68 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Großen Anteil am Wachstum hätten die Tochtergesellschaften in Thüringen und der Schweiz mit insgesamt drei Millionen Euro. Das stärkste Wachstum verzeichnet die SolarMarkt-Tochter ThinkSolar in den USA mit rund zwei Millionen Euro. “Aus den Kinderschuhen sind wir in Kalifornien raus. Durch starke Partnerschaften wie SMA oder Schott Solar sind wir bestens für den boomenden Markt gerüstet.” meint Elmar Niewerth, CEO der ThinkSolar. Auch die Zahlen am Stammsitz in Freiburg stimmen.
Der konsolidierte Halbjahres-Umsatz von 23 Millionen Euro entspricht einem Wachstum von 43 %, wobei auch Großprojekte in Spanien und Italien zum Erfolg beigetragen haben.

“Der positive Trend wird sich im zweiten Halbjahr noch verstärken, mit unseren Qualitätsprodukten und verlässlichen Lieferanten sind wir vorne mit dabei”, freut sich auch Vorstandsvorsitzender Walter Leithold.
Die SolarMarkt AG gehört in Baden-Württemberg zu den führenden Photovoltaik-Systemhäusern. Das Unternehmen entstand bereits 1985 als Ausgründung aus dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und zählt damit in Deutschland zu den Branchenpionieren. Das Freiburger Solarunternehmen ist außerdem in Spanien, Italien, der Schweiz und den USA vertreten. Im vergangenen Jahr wurden weltweit Waren im Wert von insgesamt 44 Millionen Euro umgesetzt.

25.08.2008 | Quelle: SolarMarkt AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen