Spanischer Photovoltaik-Systemintegrator SOLARIG schließt Bau von Solarkraftwerken mit insgesamt 22 MW ab

NULL

Der unabhängige PV-Systemintegrator SOLARIG N-GAGE, S.A. mit Hauptsitz in Soria (Spanien) berichtet, das Unternehmen habe seine erste Ausbauphase mit der Netzanbindung von Solarstromanlagen mit einer Gesamtleistung von 22 Megawatt abgeschlossen. Das entspreche einem Investitionsvolumen von rund 132 Millionen Euro. SOLARIG habe verschiedene Solarstrom-Technologien eingesetzt, darunter Dünnschichtmodule der dritten Generation (CdTe) und Konzentrator-Photovoltaiksysteme mit zweiachsiger Nachführung und Fresnell-Linsen.

Erster Solarpark in Italien geplant
In den vergangenen Monaten hat SOLARIG nach eigenen Angaben Büros in Griechenland, Italien, Bulgarien, Frankreich, Südkorea und den USA eröffnet, zudem eine europäische Marketingplattform Malta. In China produziere SOLARIG monokristalline Solarzellen und Module im Rahmen eines Gemeinschaftsunternehmens mit einem chinesischen Hersteller und habe jüngst eine Niederlassung in Peking eröffnet. Schon bald will das Unternehmen seinen ersten Solarpark in Italien bauen. Weiter beschäftige sich SOLARIG mit der Photovoltaik-Gebäudeintegration (BIPV) auf Dächern von Lagerhallen und in Fassaden von Einkaufszentren. Mit diesem neuen Geschäftsfeld betrete SOLARIG einen Teilmarkt, in dem das Unternehmen einen führende Rolle anstrebt.

12.09.2008 | Quelle: SOLARIG N-GAGE, S.A. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen