Photovoltaik-Systemhaus IRES liefert Solarmodule mit einer Leistung von einem Megawatt (MWp) an spanischen Projektentwickler

NULL

Die IRES Solar GmbH (Korbach) meldet den bislang größten Einzelabschluss für Solarmodule. Für einen Solarpark des spanischen Projektentwicklers FOTOVOL-MARQ lieferte das Photovoltaik-Systemhaus aus dem nordhessischen Korbach in diesen Tagen 175 Watt-Module mit einer Gesamtleistung von einem Megawatt (MWp). Der Solarpark von FOTOVOL-MARQ liegt im Hinterland von Valencia inmitten weiträumiger Zitrusplantagen. Die Anlage besteht aus 114 einachsig nachgeführten Solarstrom-Systemen. Die Solar-Tracker werden mit dem Modul IRES SL 175 M bestückt.
Für die Produktion der Solarmodule der SL-Reihe hat IRES nach eigenen Angaben in China Produktionskapazität in einer Größenordnung von 25 MWp pro Jahr unter Vertrag. Die Qualitätssicherung erfolge über eine Niederlassung in Shanghai. Alle Module dieser Produktlinie sind laut Importeur nach IEC 61215 durch den TÜV zertifiziert und für die Schutzklasse II zugelassen.

Endspurt wegen sinkender Solarstrom-Einspeisevergütung
Mit ausschlaggebend für den Auftrag sei die ausgefeilte Logistik von IRES, betont das Unternehmen. Aus der nur noch bis Ende September geltenden Einspeisevergütung von 45,5 Eurocent/kWh habe sich ein enger Zeitplan ergeben. IRES sei als einziger Lieferant in der Lage gewesen, die Module rechtzeitig zu liefern. Die IRES GmbH projektiert und baut schlüsselfertige Solarstromanlagen ab 100 kWp für Investoren aus Landwirtschaft, Industrie, Gewerbe und öffentlicher Hand. Das im Jahr 2004 gegründete Unternehmen ist zudem Fachgroßhändler für Solarmodule, Komponenten und Komplettsysteme namhafter Hersteller.

01.10.2008 | Quelle: IRES GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen