MIP schließt Bau und Genehmigung von sieben Photovoltaik-Großanlagen in Spanien ab

NULL

Die Meinl International Power Ltd. (MIP) setzt ihren Investitionskurs im Bereich der Photovoltaikkraftwerke fort. In Spanien wurden kürzlich sieben Solarparks mit einer Spitzenleistung von insgesamt etwa 29 Megawatt (MW) fertig gestellt, das Investitionsvolumen betrage rund 180 Millionen Euro, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. MIP sei es gelungen, die notwendigen behördlichen Genehmigungen noch rechtzeitig vor dem 29. September zu erhalten. Zu diesem Zeitpunkt ist die gegenwärtig gültige Tarifperiode in Spanien ausgelaufen, die durch das so genannte Königliche Dekret 661/2007 geregelt ist. Dadurch seien für alle sieben Anlagen höhere Solarstrom-Einspeisetarife garantiert (mindestens Euro 0,41 pro KWh).

45 Gigawattstunden Solarstrom jährlich
Wir haben mit Hochdruck an der Fertigstellung gearbeitet und unsere Investoren profitieren nun von den attraktiven Einspeisegebühren, die wir durch die zeitgerechte Genehmigung lukrieren können”, sagte Hans Haider, Vorsitzender der MIP. Die Parks Son Valardell, Sa Gruta und Ses Cabanasses befinden sich auf der Insel Mallorca, die zwei Almería-Parks und der Casabermeja-Park liegen in Andalusien, Moraleja ist in Extremadura. Die erwartete jährliche Energiegewinnung aus diesen sieben Fotovoltaikkraftwerken wird laut MIP rund 45 Gigawattstunden (GWh) erreichen. MIP hatte noch eine weitere kleine Photovoltaikanlage auf der kanarischen Insel La Palma in Planung, die allerdings auf Grund der guten Abdeckung mit den bestehenden sieben Einrichtungen vorläufig zurückgestellt werde, heißt es in der Pressemitteilung.
Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die zügige Umsetzung dieser Fotovoltaikprojekte sei die Auswahl von erfahrenen und kompetenten Partnern gewesen, betont MIP. So sei die Solon Solar Investment GmbH, eine Tochtergesellschaft der in Deutschland börsenotierten Solon AG, verantwortlich für die Entwicklung und Errichtung der Parks Son Valardell, Sa Gruta, Ses Cabanasses, Casabermeja und Moraleja. Die Almería-Parks wurden von der New Energy Invest GmbH entwickelt, die Alpine-Energie GmbH fungierte als Generalunternehmer.

07.10.2008 | Quelle: Meinl International Power Ltd. (MIP) | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen