10.000ste Pelletsheizung von Paradigma installiert

NULL

Der 10.000ste Holzpellets-Kessel vom Typ “Pelletti” wurde am 6. Oktober in einem Einfamilienhaus im thüringischen Greiz in Betrieb genommen, berichtet die Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG in einer Pressemitteilung. Die vom regionalen Paradigma Systempartner HSE-Weida GmbH installierte Pelletsheizung mit einer Leistung von 15 Kilowatt (kW) ersetzt einen alten Ölheizkessel, der laut Paradigma rund 2.700 Liter Heizöl pro Jahr verbrauchte. Die Pelletsheizung soll künftig rund 1.200 Euro Heizkosten pro Jahr einsparen.
Laut Deutschem Energie-Pellet-Verband (DEPV) kostet eine Kilowattstunde Energie aus Holzpellets derzeit zirka 3,8 Cent, eine Kilowattstunde Heizöl liegt bei rund 8,3 Cent. Da Pellets im Gegensatz zum Öl CO2-neutral verbrennen, können mit dem neuen Kessel pro Jahr rund 7,2 Tonnen CO2 vermieden werden.

Komplettpaket mit Entnahmesystem “Sonnen-Pellet Maulwurf”
Das in Karlsbad ansässige Unternehmen Paradigma verzeichne seit Jahresbeginn 2008 eine stark gestiegene Nachfrage nach dem Heizkessel “Pelletti”, heißt es in der Pressemitteilung. Allein in den ersten neun Monaten des Jahres seien 1.700 Pelletsheizungen verkauft worden. Besonders gefragt sei das Pelletti-Komplettpaket, welches das gesamte Zubehör sowie das Entnahmesystem “Sonnen-Pellet Maulwurf” enthält. Die komplette Pelletti-Serie ist mit dem Prüfsiegel “Blauer Engel” versehen und hält laut Hersteller bereits heute den ab 2014 durch die Bundesimmissionsschutz-Verordnung vorgeschriebenen Grenzwert an zulässigen Emissionen für neu installierte Anlagen ein.

15.10.2008 | Quelle: Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen