Photovoltaik-Hersteller Q-Cells auf Expansionskurs: 250 neue Arbeitsplätze im Solar Valley, 200 weitere Stellen offen

NULL

Die Q-Cells AG, der weltweit größte Hersteller von Solarzellen, expandiert weiter im In- und Ausland. Trotz der Turbulenzen an den weltweiten Finanzmärkten und einer sich abzeichnenden Rezession in der deutschen Wirtschaft werde die Solar-Branche weiter stark wachsen, betont das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Vergangene Woche kündigte die Solibro GmbH, ein Joint Venture der Q-Cells AG und der schwedischen Solibro AB, den Ausbau ihrer Produktionskapazitäten im Solar Valley Thalheim an. Allein dort werden 250 neue Arbeitsplätze geschaffen. Und auch die anderen Tochterunternehmen der Q-Cells AG, die Sontor GmbH und die Calyxo GmbH, expandieren und suchen geeignete Fachkräfte in Thalheim.

Vor allem Physiker, Chemiker und Ingenieure gesucht
Derzeit sind auf den Karriereseiten der Q-Cells AG im Internet über 200 offene Stellen zu finden. Das Unternehmen, das 2008 mit dem Siegel “Deutschlands bester Arbeitgeber” ausgezeichnet wurde, will diese Arbeitsplätze schnellstmöglich mit qualifiziertem Personal besetzen. Die Vielfalt der ausgeschriebenen Stellen reicht von Technologen für Forschung und Produktentwicklung, Prozessingenieuren, Linienverantwortlichen/-optmierern, Qualitätsingenieuren bis hin zu Mitarbeitern in der Instandhaltung, technischen Einkäufern und Produktmanagern. Grundsätzlich werden Physiker, Chemiker und Ingenieure gesucht. Bereits heute arbeiten 250 Wissenschaftler und Ingenieure am kürzlich eingeweihten Reiner-Lemoine-Forschungszentrum daran, die Solartechnologie von morgen zu entwickeln. Denn das große Ziel der Q-Cells AG ist, die Photovoltaik konkurrenzfähig und langfristig zur wichtigsten Energiequelle der Zukunft zu machen.

Dualer Studiengang Solartechnik in Kooperation mit der Hochschule Anhalt
Neben den vielen Berufsperspektiven bietet Q-Cells durch Ausbildung und Studium auch jungen Menschen eine Chance. Im Moment lernen 163 Auszubildende in 16 kaufmännischen und technischen Ausbildungsberufen. Daneben gibt es einen dualen Studiengang Solartechnik in Kooperation mit der Hochschule Anhalt in Köthen und Q-Cells hat eine Stiftungsprofessur Photovoltaik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg eingerichtet. Und auch 2009 werden junge Menschen die Möglichkeit haben, bei der Q-Cells AG eine Ausbildung oder ein Studium in der Solarbranche zu beginnen, betont das Unternehmen.

17.10.2008 | Quelle: Q-Cells AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen