Nordex errichtet neue Fertigung für Windenergieanlagen in Jonesboro (USA)

NULL

Die Entscheidung für den Standort der künftigen US-Produktion ist gefallen: Die Nordex AG Nordex wird ihr neues Windenergieanlagen-Werk in Jonesboro (Arkansas) aufbauen und dort rund 100 Millionen US-Dollar investieren, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. In Zukunft sollen in Jonesboro rund 700 Mitarbeiter zu einem Stundenlohn von durchschnittlich 17 US-Dollar beschäftigt werden. Die Produktionsstätte entsteht im “Craighead Technology Park” auf einem rund 187 Hektar großen Gelände. “Wir feiern heute einen weiteren wichtigen Schritt für unseren Bundesstaat auf dem Weg, sich als Standort für Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien zu etablieren. Das ist der Entscheidung von Nordex zu verdanken, in Arkansas zu investieren”, so Mike Beebe, Gouverneur von Arkansas.
“In den vergangenen Jahren sind in Jonesboro bereits zahlreiche hochkarätige Arbeitsplätze entstanden. Nordex eröffnet hier neue Wachstumsperspektiven”, so der Gouverneur weiter.
“Das neue Werk in Jonesboro ist ein zentraler Schritt in unserer internationalen Strategie. Mit dem Aufbau einer eigenen Fertigung können wir die USA, einen der am schnellsten wachsenden Windenergiemärkte, bedienen und schaffen die Basis für unser Ziel, 20 Prozent unseres Umsatzes in den USA zu generieren”, so Thomas Richterich, Vorstandsvorsitzender der Nordex AG.

Geplante Jahresproduktion rund 750 Megawatt
Nordex gehört nach eigenen Angaben weltweit zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen in der Windenergiebranche. Seit 2004 sei der Umsatz der Gruppe jährlich um mehr als 50 Prozent gestiegen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland verfügt über Büros und Tochtergesellschaften in 18 Ländern und beschäftigt weltweit mehr als 2000 Mitarbeiter. Die Zentrale von Nordex USA Inc., befindet sich in Chicago. In dem neuen Werk sollen die Maschinenhäuser und Rotorblätter hergestellt werden. Ziel ist, jährlich Anlagen mit einer Leistung von rund 750 Megawatt zu produzieren. Der Produktionsstart ist für Januar 2010 vorgesehen. Dabei fokussiere Nordex in Jonesboro auf seine Großanlagen der Turbinenfamilie N90 und N100 (2,5 Megawatt). Diese Baureihe gehört zu den größten Serienturbinen der Welt. In den USA lag die durchschnittliche Leistung der neu errichteten Anlagen im Vorjahr noch bei 1,7 Megawatt.

Nachfolgeprojekte von Unternehmen erwartet, die Nordex mit Komponenten für Windenergieanlagen versorgen
“Jonesboro bietet perfekte Voraussetzungen für Unternehmen im Bereich alternative Energien. Die Stadt ist zentral gelegen und verfügt über eine ideale Infrastruktur sowie zahlreiche hochqualifizierte Arbeitskräfte. Wir schätzen die Unterstützung des Bundesstaates und der Region bei unserer Planung sehr und freuen uns auf eine weiterhin positive und produktive Zusammenarbeit”, so Ralf Sigrist, Geschäftsführer von Nordex USA, Inc. Durch die Ansiedlung von Nordex erwarten die Stadt Jonesboro und das Umland Nachfolgeprojekte von Unternehmen, die Nordex mit Komponenten für Windenergieanlagen versorgen.

29.10.2008 | Quelle: Nordex AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen