Gerhard Stryi-Hipp verlässt den BSW-Solar, Carsten Körnig künftig alleiniger Geschäftsführer

NULL

Gerhard Stryi-Hipp (46), Geschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft e. V. (BSW-Solar), verlässt den Verband zum 31. Dezember 2008. Seine Aufgabenbereiche übernimmt sein Geschäftsführer-Kollege Carsten Körnig (38) als künftig alleiniger Geschäftsführer, berichtet der Verband in einer Pressemitteilung. Beide haben in den vergangenen drei Jahren als Doppelspitze gemeinsam die Fusion und Zusammenführung der beiden Vorgängerverbände Bundesverband Solarindustrie (BSi) und Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS) erfolgreich umgesetzt und den BSW-Solar zum größten Solarbranchenverband weltweit ausgebaut. Gerhard Stryi-Hipp war knapp 15 Jahre für den BSW-Solar und seine Vorgängerverbände tätig.
1994 hat er die Leitung der Geschäftsstelle des Deutschen Fachverbands Solarenergie (DFS) in Freiburg übernommen und den Verband aufgebaut. Nach Fusion mit dem Bundesverband Solarenergie (BSE) im Jahr 2003 wurde ihm die Geschäftsführung des Bundesverband Solarindustrie (BSi) in Berlin übertragen. 2006 erfolgte die Fusion zum BSW-Solar. Stryi-Hipp ist Diplom-Physiker und zeichnete im BSW-Solar für Technik und Normung sowie Internationale Beziehungen und Exportförderung verantwortlich.
Als langjähriger Marktkenner vertrat Gerhard Stryi-Hipp die deutsche Solar-Branche weltweit als Referent und in vielen Gremien, unter anderem als Vorstandsmitglied der Europäischen Solarindustrievereinigung (ESTIF) und Vorsitzender der Europäischen Solarthermie-Technologieplattform (ESTTP). Nach erfolgreichem Abschluss der Fusion zum BSW-Solar sucht Gerhard Stryi-Hipp nun neue berufliche Herausforderungen. Der Bundesverband Solarwirtschaft vertritt die Interessen von rund 700 Solarunternehmen entlang der gesamten solartechnischen Wertschöpfungskette.

05.11.2008 | Quelle: BSW-Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen