Solar-Fabrik AG steigert Umsatz in den ersten neun Monaten 2008 um mehr als 54 %

NULL

Die Solar-Fabrik AG (Freiburg) hat den Konzernumsatz in den ersten neun Monaten des Jahres 2008 verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um rund 54 % auf rund 159 Millionen Euro gesteigert (Vorjahr: 103 Mio. EUR), berichtet das Photovoltaik-Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug rund 4 Millionen Euro (Vorjahr: minus 1,2 Mio. EUR), was eine Steigerung um mehr als 5 Millionen Euro bedeute. Bereinigt um Währungskursverluste in Höhe von 2,3 Millionen Euro betrage das EBIT sogar 6,1 Millionen Euro (Vorjahr: 2,2 Mio. EUR). Dieser Ergebnisswing verdeutliche die Erfolgswirksamkeit der vollzogenen Umstrukturierungs- und Expansionsmaßnahmen eindrucksvoll, heißt es in der Ad-hoc-Mitteilung.
Im Segment Solarstromsysteme hat die Solar-Fabrik nach eigenen Angaben in den ersten neun Monaten des Jahres 2008 einen Gesamtumsatz von rund 130 Millionen Euro erzielt (Vorjahr: 63 Mio. EUR). Der Geschäftsbereich erwirtschaftete dabei im dritten Quartal ein positives EBIT von 1,9 Millionen Euro. Das sei somit in Bezug auf Umsatz und Ergebnis das beste Quartal der Unternehmensgeschichte. Mit der Neustrukturierung dieses Segments sei damit nach knapp zwei Jahren der erwünschte Turnaround gelungen.

Das Segment Solar-Wafer erwirtschaftete ein EBIT in Höhe von 4,4 Millionen Euro (Vorjahr: 4, 2 Mio. EUR). Die EBIT-Marge im Segment Wafer sei damit bei leicht rückläufigem Umsatz in Höhe von 47,2 Millionen Euro nach neun Monaten 2008 auf 9,3 % gestiegen (Vorjahr: 8,1 %).
Der Geschäftsbereich “Solarzellen” verbuchte in den drei Quartalen 2008 mit minus 22.000 Euro ein nahezu ausgeglichenes Ergebnis (Vorjahr: minus 471.000 Euro). Das Segmentergebnis habe sich damit um rund 449.000 Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum verbessert. Für das Gesamtjahr werde nach wie vor ein leicht positives Ergebnis erwartet.
Das Segment “Waferaufbereitung”, das derzeit noch zu nahezu 100% konzerninterne Leistungen erbringe, habe ein Segmentergebnis von 296.000 Euro erzielt (Vorjahr: 529.000 Euro). Die Planungen für das letzte Quartal 2008 sähen erstmals signifikante Drittumsätze vor. Es werde daher mit einer deutlichen Ergebnissteigerung gerechnet.
Im Falle anhaltender Stärke des US-Dollars gegenüber dem Euro bis zum Jahresende werde dies zusätzlich positives Ergebnispotenzial bedeuten, das sich bis zu rund 2 Millionen Euro in der Gewinn- und Verlustrechnung des laufenden Jahres niederschlagen könne, heißt es in der Ad-hoc-Mitteilung. Ferner sorge auch die anhaltend hohe Nachfrage für weiterhin volle Kapazitätsauslastung sowie steigende Umsatz- und Ertragszahlen im letzten Quartal. Nochmalig, signifikante Umsatz- und Ertragssteigerungen erwarte die Solar-Fabrik ab dem kommenden Geschäftsjahr.

07.11.2008 | Quelle: Solar-Fabrik AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen