Sharp mit walisischem Nachhaltigkeitspreis für umweltfreundliche Produktion in seiner europäischen Solar-Fabrik ausgezeichnet

NULL

Am 03. 11. 2008 wurde die europäische Sharp Solar- und Mikrowellen-Fabrik in Wales mit dem “Wales Business and Sustainability Award” ausgezeichnet. Damit würdigt die Jury die ehrgeizigen Umweltanstrengungen des Unternehmens. Die von Sharp selbst gesetzten Umweltziele sind Teil der globalen Umweltstrategie des Technologiekonzerns. “Sharp Manufacturing Co UK hat sich im Hinblick auf Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit sehr ehrgeizige Ziele gesetzt und diese auch erreicht. Neue Produktionsabläufe wurden im Werk eingeführt, wobei der effizienten Nutzung von Ressourcen, der Rücknahme benutzter Produkte sowie deren Recycling und Wiederverwendung Rechnung getragen wurde.” Mit diesen Worten kommentierte die Jury die Verleihung des “Wales Business and Sustainability Award 2008” an Sharp. 24 Prozent Müllvermeidung, knapp 23 Prozent weniger Energieeinsatz bei der Produktion und 48 Prozent weniger Wasserverbrauch konnte die europäische Solar-Fabrik des globalen Technologiekonzerns vorweisen.
Mit diesen Ergebnissen konnte sich die nach ISO 14001 zertifizierte Fabrik als Gesamtsieger gegen die Mitbewerber durchsetzen. In einem Festakt im walisischen Parlament (Senedd) übergab die walisische Umweltministerin Jane Davidson die Auszeichnung und würdigte in einer Ansprache die Gewinner. Auch Prinz Charles gratulierte Sharp in seiner Funktion als Präsident der Charity-Organisation “Business in the Community” zu dem Erfolg.

220 Megawatt für den europäischen Solar-Markt
“Sharp verfolgt schon seit Jahren konsequent eine weltweite Umweltstrategie. Daher freuen wir uns sehr über die Auszeichnung unserer Fabrik in Wales und sehen uns in unserem Bestreben nach ökologischem Wirtschaften bestätigt. In erster Linie ist das ein Erfolg für unser Engagement in Wales – aber gleichzeitig eine Anerkennung für unsere weltweiten Bemühungen”, so Sebastian Stiegler, Umweltmanager Sharp Electronics Europe. “Diese Auszeichnung motiviert zusätzlich, unser weltweites Engagement konsequent weiter fortzusetzen”, so Stiegler weiter. Nicht nur die Herstellungsbedingungen, auch die in Wales produzierten Energie erzeugenden Produkte sind Teil der Sharp Umweltstrategie. Die europäische Solarmodul-Fabrik des Solarpioniers hat ein Produktionsvolumen von 220 Megawatt (MW). Von hier aus wird der europäische Markt mit mono- und polykristallinen Solarmodulen von Sharp bedient. Sharp entwickelt bereits seit 1959 Solarzellen und zählt heute zu den führenden Unternehmen der weltweiten Solarbranche.

Energie sparende und Energie erzeugende Produkte aus ökologisch fortschrittlicher Produktion
Mit dem Anspruch eine “Environmentally Advanced Company” zu werden hat Sharp Umweltschutz und Nachhaltigkeit fest in die Unternehmensziele verankert. Die Sharp “Super Green Strategy” basiert auf drei Säulen: der Herstellung von Energie sparenden und Energie erzeugenden Produkten in ökologisch fortschrittlichen Fabriken sowie einem verantwortungsbewussten Recycling. “Unser klares Ziel ist, die direkten und indirekten CO2-Emissionen unserer betrieblichen Tätigkeiten und Produkte deutlich zu reduzieren. Dazu haben wir weltweit geltende Umweltstandards für unsere Fabriken und unsere Produkte festgelegt, die wir ständig aktualisieren und verschärfen”, erläutert Sebastian Stiegler.
Die Ergebnisse und Ziele des umweltstrategischen Handelns hält Sharp in einem Environmental and Social Report fest, der jährlich veröffentlicht wird. Der aktuelle Report 2008 ist abrufbar unter http://www.sharp-world.com/corporate/eco/index.html.
Weitere Informationen zum diesjährigen “Wales Business and Sustainability Award” und den Gewinnern unter http://www.walessustainabilityawards.com

27.11.2008 | Quelle: Sharp Electronics (Europe) GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen