Solar-Fabrik AG korrigiert Gewinnprognose wegen Wertberichtigungsbedarf der Konzerntochter GEWD

NULL

Der Photovoltaik-Produzent Solar-Fabrik AG (Freiburg) sieht bei seiner Tochtergesellschaft Global Expertise Wafer Division Ltd. (GEWD; Malaisia) für das laufende Geschäftsjahr einen Wertberichtigungsbedarf auf Forderungen im Umfang von bis zu US$ 9 Millionen US-Dollar. Dieser sei Ergebnis der aktuellen, weltweiten Finanzkrise, die auch negative Auswirkungen auf die chinesischen Kunden der GEWD habe, heißt es in der Ad-hoc-Mitteilung der Solar-Fabrik AG. Die GEWD befinde sich derzeit in Verhandlungen mit den betreffenden Schuldnern, um eine zeitnahe Lösung herbeizuführen. Die genaue Höhe der erforderlichen Wertberichtigung könne deshalb derzeit noch nicht beziffert werden.
Vor diesem Hintergrund seien die auf Konzernebene gegebenen Ertragsprognosen für das Geschäftsjahr 2008 nicht mehr erreichbar. Abhängig von der genauen Höhe der Wertberichtigung könne das Konzernergebnis (EBIT) für das Geschäftsjahr 2008 negativ ausfallen.

08.12.2008 | Quelle: Solar-Fabrik Aktiengesellschaft für Produktion und Vertrieb von solartechnischen Produkten | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen