Concentrix Solar weiht seine erste industrielle Produktionslinie für Konzentrator-Photovoltaik in Freiburg ein

NULL

Seit September 2008 produziert die Concentrix Solar GmbH ihre Konzentrator-Module mit einer neuen, vollautomatisierten Produktionslinie mit einer jährlichen Produktionskapazität von 25 Megawatt (MW) in Freiburg. Gebäude und Infrastruktur seien bereits so ausgelegt, dass Concentrix Solar seine Fertigungskapazitäten schnell auf 100 Megawatt (MW) erweitern kann, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Insgesamt stehen Concentrix Solar 4.000 Quadratmeter Produktions- und Dienstleistungsfläche zur Verfügung. Im Rahmen einer offiziellen Einweihungsfeier am 12. Dezember 2008 öffnete Concentrix Solar erstmalig die industrielle Fertigung für eine Gruppe geladener Gäste.
Concentrix Solar nimmt mit seiner vollautomatisierten Fertigung weltweit einen Spitzenplatz unter den Produzenten von Konzentrator-Photovoltaik-Modulen ein: “Der Aufbau einer vollautomatisierten Fertigung für Konzentrator-Module mit industriellem Durchsatz ist ein Meilenstein für uns und auch für die Konzentrator-Photovoltaik”, betont Geschäftsführer Hansjörg Lerchenmüller. “Trotzdem ist dies erst der Anfang und nur der Einstieg in die industrielle Produktion. Unser Ziel ist es, weiter schnell zu wachsen, damit wir mit unserer Technologie möglichst schnell Grid Parity erreichen. Wir sind hierbei auf einem guten Weg.”
Durchschnittlicher Modulwirkungsgrad von 27,2 Prozent
Concentrix Solar produziert seit Oktober eine neue Modulgeneration, die deutlich kosteneffizienter ist und nochmals höhere Wirkungsgrade erreicht. Externe Messungen am Fraunhofer ISE bestätigten einen neuen durchschnittlichen Modulwirkungsgrad von 27,2 Prozent. Typische Siliziummodule erreichen hingegen nur etwa 13 bis 14 Prozent. Concentrix Solar nutzt für seinen Modulbau kostengünstige Maschinen aus der Elektronik, der Leiterplatten- und Isolierglasfertigung. “Mit der Inbetriebnahme der industriellen Fertigung haben wir den entscheidenden Schritt vom Start-up zu einem erfolgreichen Industrieunternehmen vollzogen” so Technik-Chef Karl Friedrich Haarburger, verantwortlich für den Aufbau der neuen Linie.

2009 sollen 40 neue Mitarbeiter eingestellt werden
Concentrix Solar produziert zurzeit mit fast 60 Mitarbeitern und will im nächsten Jahr die Mitarbeiterzahl auf 100 aufstocken. Das Unternehmen plant, im Zuge des weiteren Ausbaus des Schichtbetriebs weitere qualifizierte Fachkräfte für Elektronik und Elektrotechnik einzustellen. Zusätzlich stellt Concentrix Solar Techniker für den Kraftwerksbau sowie Technologen und Ingenieure für den Bereich Entwicklung ein. Um eine dauerhafte Ansiedelung in Freiburg zu ermöglichen, unterstützte die Stadt Freiburg Concentrix Solar bei der Suche nach einem Standort und einer geeigneten Immobilie. Concentrix Solar wählte nicht zuletzt deshalb Freiburg als Produktionsstandort, weil das Unternehmen hier auf ein hervorragendes Netzwerk lokaler Partner zurückgreifen kann. Das Unternehmen arbeitet insbesondere mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE sehr eng zusammen an künftigen Weiterentwicklungen der “FLATCON”-Technologie.

15.12.2008 | Quelle: Concentrix Solar GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen