LDK Solar korrigiert Geschäftsbericht für das vierte Quartal 2008 und senkt Prognose für 2009

NULL

LDK Solar, chinesischer Hersteller von Solar-Wafern, hat einen aktualisierten Rückblick auf das vierte Quartal 2008 vorgelegt. Basierend auf vorläufigen Daten für das vierte Quartal rechne LDK Solar mit Einnahmen in Höhe von 425 bis 435 Millionen US-Dollar, Wafer-Verkäufen mit einem Volumen von 245 bis 255 Megawatt (MW) sowie mit einer Bruttogewinnmarge von 10 bis 13 %, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der überarbeitete Geschäftsbericht vergleicht diese Zahlen mit den zuvor angestrebten Zielen für das vierte Quartal 2008, die Einnahmen von 555 bis 565 Millionen US-Dollar, Wafer-Umsätze mit einem Umfang von 260 bis 270 MW und eine Bruttogewinnmarge von 18 bis 21% vorsahen.
Nach Angaben des Unternehmens hat die Herstellungskapazität Ende 2008 1.460 MW erreicht. Während des vierten Quartals 2008 sei die Nachfrage gesunken, da die Kunden vor dem Hintergrund der aktuellen weltweiten Wirtschaftskrise und angespannter Kreditmärkten ihre Lieferungen auf 2009 verschoben hätten. Der Rückgang der gesamten Waferverkäufe sei zum Teil durch vermehrte OEM-Lieferungen (Original Equipment Manufacturer) ausgeglichen worden.

2009 geprägt von niedrigeren Verkaufserlösen und geringerem Auftragsvolumen
Das Unternehmen berichtet in der Pressemitteilung von Verzögerungen bei der Inbetriebnahme einer Anlage mit einer geplanten Produktionskapazität von 1.000 Tonnen Polysilizium. Während der Optimierungsprozess länger als erwartet gedauert habe, sei die Produktion nun angelaufen und die Anlage soll ihre volle Herstellungskapazität Mitte 2009 erreicht haben. Der Aufbau der 15.000-Tonnen Polysilizium-Anlage verlaufe planmäßig und LDK Solar erwarte einen Produktionsstart im zweiten Quartal 2009. Als Ergebnis dieser Entwicklungen, die das weltweite Geschäftsfeld betreffen, rechne LDK Solar für das Geschäftsjahr 2009 mit niedrigeren Durchschnittserlösen und einem niedrigeren Wafer-Liefervolumen als erwartet. Die veränderten Prognosen für das Geschäftsjahr 2009 sehen Einnahmen zwischen 2,3 bis 2,5 Milliarden Dollar vor, Wafer-Lieferungen mit einem Umfang von 1,57 bis 1,67 Gigawatt (GW) sowie eine auf das Jahr umgerechnete Wafer-Produktionskapazität von 2,3 GW bis Ende 2009. Die Bruttogewinnmarge soll zwischen 22 und 27 % liegen; die Produktion ein Volumen von 3000 bis 5000 Tonnen Polysilizium erreichen.

LDK Solar will seine Wachstumsstrategie weiter verfolgen
„Gegen Ende des vierten Quartals haben wir einen Geschäftsrückgang erlebt, verursacht durch die derzeitige weltweite Finanzkrise“, erklärt Xiaofeng Peng, Vorsitzender und Geschäftsführer von LDK Solar. Trotz des schwierigen Marktumfeldes bleibe das Unternehmen bei seiner Wachstumsstrategie. „Wir glauben, dass unsere Wettbewerbsposition als größter und preisgünstigster Wafer-Hersteller in der Solarindustrie uns einen Wettbewerbsvorteil sichern wird, wenn wir uns in diesen turbulenten Zeiten behaupten müssen. Wir befinden uns mit liquiden Mitteln in Höhe von 380 Millionen Dollar und einem bislang ungenutzten Kreditrahmen in Höhe von insgesamt mehr als 850 Millionen Dollar weiterhin in einer guten finanziellen Position und werden unser vorsichtiges Ressourcen-Management beibehalten“, kündigte Xiaofeng Peng an. Mit einem großen Auftragsüberhang sei das LDK Solar bis 2009 weiterhin voll ausgelastet.
LDK Solar will die endgültigen Zahlen für das vierte Quartal und die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2008 Ende Februar oder Anfang März veröffentlichen.

12.01.2009 | Quelle: LDK Solar Co., Ltd. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen