PHOTON-Netzbetreiberstatistik 2007: Photovoltaik in Deutschland wuchs um 38 Prozent

NULL

Im Jahr 2007 wurden in Deutschland Photovoltaik-Anlagen mit einer Nennleistung von mindestens insgesamt 1.150 Megawatt (MW) neu installiert, damit ist der Markt deutlich gewachsen. Das geht hervor aus einer Statistik, die das Solarstrom-Magazin PHOTON im Januar 2009 auf der Grundlage von Zahlen der Stromnetzbetreiber aktualisiert hat. Der Photovoltaik-Zubau im Einzugsgebiet von 39 Netzbetreibern, die PHOTON nicht geantwortet haben, ging nicht in diese Statistik ein, da PHOTON keine Hochrechnung durchführt. Der tatsächliche Zubau 2007 dürfte somit höher als die genannten 1.150 MW gewesen sein. Der Monitoring-Bericht der Bundesregierung ging von rund 1,1 GW aus.
Im Vergleich zu 2006 wuchsen die Neuinstallationen laut PHOTON um 315 MW beziehungsweise um 37,7 Prozent. Zum Stichtag 31. Dezember 2007 waren demnach Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 3.953 Megawatt am Netz. Sie lieferten 0,56 Prozent des deutschen Stroms. Im Jahr 2006 waren es noch 0,42 Prozent gewesen, berichtet PHOTON.

58 % des bundesweiten PV-Zubaus 2007 in Bayern und Baden-Württemberg
Wie in den Vorjahren wurden die meisten neuen Solarstrom-Anlagen 2007 in Bayern errichtet (+ 426 Megawatt). Die bayerischen Photovoltaikanlagen lieferten 1,7 Prozent des Stroms im Freistaat, im Bundesdurchschnitt waren es nur 0,56 Prozent. Den zweiten Platz unter den Bundesländern belege Baden-Württemberg mit einem Zubau von 245 MW. Nordrhein-Westfalen kam mit 119 Megawatt Zubau im Jahr 2007 auf Platz drei.
Im Zuge der damaligen Diskussion über die Höhe der Solarstrom-Einspeisevergütungen hatte der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) berichtet, dass der Neubau von PV-Anlagen im Gebiet der EnBW Transportnetze AG in den Jahren 2006 und 2007 um jeweils 10 % zurückgegangen sei. Diese Auswertung zeige, dass ab dem Jahr 2005 sowohl die Zahl der in Betrieb gegangenen PV-Anlagen als auch die neu installierte Gesamtleistung deutlich zurückgegangen sei, betonte der SFV, der eine weitere Senkung der Einspeisevergütung für Solarstrom vor diesem Hintergrund als unverantwortlich bezeichnete: http://www.solarserver.de/solarmagazin/newsa2008m02.html#news8446
Weitere Informationen:
PHOTON-Netzbetreiberstatistik (Excel-Tabelle): www.photon.de
Monitoringbericht der Bundesregierung: http://www.bundesnetzagentur.de/media/archive/14513.pdf

15.01.2009 | Quelle: Photon Europe GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen