Neuer Solarthermie-Kollektor aus Norwegen

NULL

Das norwegische Unternehmen Solarnor AS, das solare Heizsysteme und Steuerelektronik anbietet, hat ein Solarwärme-System entwickelt, um Sonnenenergie – verglichen mit konventionellen Methoden zur Energiegewinnung – zu günstigen Konditionen anbieten zu können. Der Solarnor-Solarkollektor sei ein standardisiertes Gebäudeelement, das gängige Abdeckungsmaterialien für Dächer und Fassaden ersetzen könne, betont das Unternehmen. Die Modulstruktur ermögliche Kombinationen mit unterschiedlichsten architektonischen Lösungen.
Solarnor will architektonisch attraktive Oberflächen anbieten, die zusätzlich Energieversorger für das Gebäude liefern. In den exakt ausgelegten Solarwärme-Systemen liefere jeder Quadratmeter Kollektorfläche – je nach örtlichen Gegebenheiten – zwischen 250 und 700 Kilowattstunden Energie.

Rücklauf-System für Warmwasser und Heizungsunterstützung
Die Solarthermie-Anlage arbeitet laut Solarnor automatisch mit Hilfe einer Pumpsteuerung als Rücklauf-System (Drain back system). In Zeiten ohne Sonneneinstrahlung stoppe die Steuerung die Zirkulation und die Flüssigkeit in den Solarkollektoren fließe innerhalb von wenigen Minuten ab. Aufgrund seiner Flexibilität könne das Solarnor-System in verschiedensten Größenordnungen eingesetzt werden, von kleinen Brauchwasser-Systemen in Privathäusern bis hin zu großen industriellen oder institutionellen Systemen mit Hunderten oder Tausenden Quadratmetern Kollektorenfläche. Laut Solarnor eignet sich für ein Familienhaus am besten die Kombination eines Solarthermie-Systems zur Warmwasserversorgung und zur Unterstützung einer Fußbodenheizung. Ein vergleichsweise niedriger Preis mache den Solarnor-Kollektor attraktiv für die Nutzung in großen Anwendungen wie zum Beispiel in Hotels, Krankenhäusern, Sporthallen sowie Geschäfts- oder Industriegebäuden.

28.01.2009 | Quelle: Solarnor AS | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen