Erstes „Forum Solarpraxis“ in Rom übertrifft alle Erwartungen

NULL

Die „Conferenza dell’Industria Solare – Italia 2009 (CIS-IT)“ sei am 6. Februar 2009 mit großem Erfolg zu Ende gegangen, berichtet die Solarpraxis AG in einer Pressemitteilung. Italien wird als einer der spannendsten Solarmärkte (Photovoltaik, Solarthermie) der nächsten Jahre gehandelt. 2008 wurden extrem hohe Wachstumsraten verzeichnet und für 2009 wird trotz Finanzkrise ein weiteres Wachstum vorhergesagt. „Wir haben mit rund 250 Teilnehmern gerechnet, tatsächlich waren aber über 450 hochkarätige Vertreter der Solar-Branche vor Ort, über die Hälfte davon aus Italien. Dies zeigt, dass unser Konferenzangebot den Bedarf an Information und Austausch im italienischen Solarmarkt sehr gut getroffen hat“, erklärt Raffaele Piria, Director International Business Development bei der Solarpraxis AG.
„Das Interesse der Sponsoren war so überwältigend, dass wir nicht alle mit einbeziehen konnten. Ein hervorragendes Ergebnis für das erste Jahr“, so Piria weiter.

Folgekonferenz im Februar 2010
Die italienische Solarindustrie gewinne an Tiefe und Vielfalt, der Handel mit ausländischen Marktteilnehmern werde immer bedeutender, stellen die Veranstalter des Forums fest. Bislang fehlte in Italien eine Konferenz der Solarindustrie mit dem bewährten Format des „Forum Solarpraxis“. Die traditionellen Treffpunkte der Branche seien an Messen gebunden, wo ein fokussierter Informationsaustausch nur begrenzt stattfinden könne. Deswegen habe die „Conferenza dell‘Industria Solare“ mit über 70 Sprechern schon beim ersten Mal ein breites Publikum von Entscheidungsträgern aus Industrie, Handel, Finanzen und Forschung angezogen. Im Februar 2010 soll die erfolgreiche „Conferenza dell‘Industria Solare“ mit der zweiten Konferenz fortgesetzt werden.

09.02.2009 | Quelle: Solarpraxis AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen