„Woche der Sonne“ eröffnet die Solar-Saison in Deutschland

NULL

Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) ruft zu Beginn der Solar-Saison zum dritten Mal zu bundesweiten Solarenergie-Aktionen in der Woche vom 9. bis 17. Mai auf. Während der „Woche der Sonne“ werden in vielen tausend Städten und Kommunen in ganz Deutschland Informationsveranstaltungen zur Solarenergie stattfinden. Handwerker, Solarinitiativen, Kommunen und andere lokal tätige Akteure sind dazu aufgerufen, vor Ort Aktionen im Rahmen der „Woche der Sonne“ durchzuführen. Die größte Solarkampagne Deutschlands hat das Ziel, über die Vorteile der Strom- und Wärmeerzeugung mit Solarenergie zu informieren und für den Ausbau der Solarenergie im privaten und kommunalen Sektor zu werben. Der BSW-Solar unterstützt die lokalen Solarveranstaltungen mit Informationsmaterial, Ideen und Konzepten.
Im Kampagnenjahr 2008 wurden bereits 2.500 Veranstaltungen bundesweit durchgeführt. Auch in diesem Jahr wird mit einer Rekordbeteiligung von mehreren tausend Veranstaltungen während der Aktionswoche gerechnet. Die „Woche der Sonne“ ist Teil der Europäischen Solartage, die am 15. und 16. Mai zeitgleich in vielen europäischen Ländern stattfinden.

Photovoltaik-Markt um 35 Prozent gewachsen; Solarthermie legt mehr als 100 Prozent zu
„Wir erwarten, dass sich in diesem Jahr wieder mehrere hunderttausend Besucher bei der Woche der Sonne über die klimaschonende Solarenergie informieren werden“, erklärt Emanuel Höger, Projektleiter der Woche der Sonne. „Der Markt ist im vergangenen Jahr bei der Photovoltaik um 35 Prozent und bei der Solarthermie um mehr als 100 Prozent gewachsen – ein Zeichen dafür, dass immer mehr Bundesbürger die Solarenergie als sichere Investition begreifen. Wir gehen davon aus, dass die Woche der Sonne mit der Branche weiter wächst“, so Höger weiter. Während der Aktionswoche finden in ganz Deutschland Vortragsveranstaltungen, Solarfeste, Infostände, Tage der offenen Tür bei Handwerksbetrieben und Solaranlagenbetreibern, Ausstellungen in Rathäusern und Banken, Schulprojekte und vieles andere mehr statt. Mitmachen können alle, die sich vor Ort für die verstärkte Nutzung der umwelt- und klimafreundlichen Solarenergie engagieren möchten. Der BSW-Solar stellt dafür professionelle Informations- und Werbematerialien zur Verfügung: Solarzeitungen und großformatige Plakatausstellungen zu Solarstrom und Solarwärme sowie Ankündigungsplakate, Postkarten und Luftballons.
Unterstützt wird die Solarkampagne von den Zentralverbänden des Handwerks ZVSHK (Sanitär, Heizung, Klima), ZVEH (Elektro) und ZVDH (Dachdecker), dem Deutschen Städte- und Gemeindebund sowie einer Vielzahl von Umwelt- und Solarverbänden, wie z.B. der Deutschen Umwelthilfe. Das Bundesumweltministerium fördert die Woche der Sonne, Bundesumweltminister Sigmar Gabriel ist Schirmherr.

„European Solar Days“ in zahlreichen EU-Ländern
Zum zweiten Mal finden in diesem Jahr am 15. und 16. Mai die Europäischen Solartage statt, die „European Solar Days“. In Deutschland, Österreich, Belgien, Frankreich, Spanien, Norwegen, Italien, Slowenien, der Schweiz und den Niederlanden und weiteren europäischen Ländern werden zeitgleich Solarveranstaltungen durchgeführt. Unterstützt wird das Projekt von der Europäischen Kommission.
Auf den Internetseiten der Kampagne besteht ab sofort die Möglichkeit, Veranstaltungen zur Woche der Sonne 2009 zu registrieren. In Kürze können dort auch die Informationsmaterialien zu Solarwärme und Solarstrom bestellt werden. Interessierte Bürger finden dort auch die Veranstaltungen in ihrer Region.
Weitere Informationen rund um die Woche der unter http://www.woche-der-sonne.de/

13.02.2009 | Quelle: BSW-Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen