Neue Methode zur Spaltung von Glas und anderen zerbrechlichen Materialien in der Photovoltaik-Produktion

NULL

Advanced Solar Photonics (ASP), ein US-amerikanisches Unternehmen, das auf die Entwicklung von Lasergeräten zur Herstellung von Solar-Modulen, Dünnschicht-Solarzellen und anderen Solarprodukten spezialisiert ist, hat in einer Pressemitteilung die Einführung seines neuen Produkts „Zero Width Laser Cutting Technology“ (ZWLCT) gemeldet. Dieser Prozess sei eine kontaktfreie Methode, um Glas und andere nicht-metallische, zerbrechliche Materialien auf Molekülebene zu schneiden. Dies geschehe mit hoher Geschwindigkeit, ohne Materialverluste und ohne Splitter oder andere Bruchstücke, die in der herkömmlichen Schneidetechnologie vorkommen, heißt es in der Pressemitteilung.
Das präzise Schneiden von Glas und anderen Trägermaterialien sei schon immer ein Problem für die Solarindustrie gewesen, betont ASP. In den letzten Jahren hätten sich zwei Schneidemethoden durchgesetzt: mechanisches Ritzen oder Sägen sowie das Schneiden per Laser. Das starke Wachstum der Solar-Industrie habe neue Ansprüche an diese Schneidetechnologien mit sich gebracht. ASP setzt ZWLCT in seinem Dünnschicht-Laserschneidesystem „Fantom G8T“.

Belastbares Solar-Glas für raue Klimaverhältnisse
„Die ‚Zero Width Laser Cutting Technology‘ kann zur präzisen Trennung von Glas bei Produktionsgeschwindigkeiten eingesetzt werden, die bisher nicht möglich waren, und mit Kantenbeschaffenheiten, die bislang in keinem anderen Prozess erreichbar waren. Das bearbeitete Glas ist mechanisch vier bis fünf Mal stärker belastbar und hat unversehrte Kanten, die eine zusätzliche Kantenbearbeitung unnötig machen“, erklärt Edgardo Rodriguez, Vize-Präsident für den Verkauf bei Advanced Solar Photonics. „Der Einsatz dieser patentierten Methode unterstützt die Belastbarkeit des Glases bei extremen Änderungen der Tag- und Nachttemperaturen in den rauen Klimaverhältnissen in der Wüste, indem die Stabilität des Glases erhalten wird. Auf diese Weise wird seine langfristige Belastbarkeit sicher gestellt.
Laut Pressemitteilung erlaubt die Zero Width Laser Cutting Technology eine größtmögliche Mikroriss-Tiefe in der verdeckten Glasschicht, ohne dass das Glas bricht. Wenn dieses Verfahren angewendet wurde, kann das menschliche Auge keine Veränderungen in der Glasbeschaffenheit erkennen. Wenn man jedoch ein wenig Druck darauf ausübt, wird es entlang der Schneidelinie brechen. Entlang der Spaltlinie weist das Glas keine besonderen Schäden auf und hat die beste Kantenqualität, die keine weitere Bearbeitung nötig macht“, erklärt ASP in der Pressemitteilung.

20.02.2009 | Quelle: Advanced Solar Photonics | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen