ACCIONA will weitere solarthermische Kraftwerke in Spanien bauen

NULL

Das spanische Unternehmen ACCIONA Energy S.A. (Sarriguren,) meldet den Baubeginn seines dritten solarthermischen Kraftwerks in Majadas de Tiétar (Cáceres). In das Parabolrinnen-Kraftwerk mit einer Nennleistung von 50 Megawatt (MW) sollen 237 Millionen Euro investiert werden, berichtet ACCIONA in einer Pressemitteilung. Die Inbetriebnahme ist für Sommer 2010 geplant. Das dritte von ACCIONA errichtete 50 MW-Kraftwerk in Spanien wird die gleiche Technologie nutzen wie das solarthermische Kraftwerk „Nevada Solar One“ (64 MW), dass seit Juni 2007 in den USA am Netz ist, heißt es in der Pressemitteilung.
Außerdem sei der Baubeginn eines vierten 50 MW-Kraftwerks namens „Palma del Rio I“ für Juni 2009 geplant, berichtet ACCIONA. Das Unternehmen will in Spanien bis zum Jahr 2010 Solarthermie-Kraftwerke mit einer Gesamtkapazität von bis zu 200 MW installieren und die Entwicklung dieser Technologie im Rahmen des spanischen „Renewables Plan“ vorantreiben, der bis 2010 eine Solarthermie-Kapazität von 500 MW vorsieht.

Bis zu 400 Arbeitsplätze im Kraftwerksbau
Das Solar-Kraftwerk in Majadas wird, wie andere von ACCIONA in Spanien verwirklichte Projekte, die Parabolrinnen-Technologie verwenden, die mit „Nevada Solar One“ bereits erfolgreich getestet wurde. Das Solarthermie-Kraftwerk soll auf 135 Hektar Land errichtet werden und das Sonnenlicht mit 192.000 Spiegeln konzentrieren. Die Parabolspiegel bündeln das Sonnenlicht auf so genannte Solar-Receiver (Röhrenkollektoren), in denen eine Flüssigkeit zirkuliert, die auf über 200° C erhitzt wird und Wasserdampf erzeugt, der eine herkömmliche Turbine und einen Generator zur Stromerzeugung antreibt. ACCIONA geht davon aus, dass das Projekt die wirtschaftliche Entwicklung der Provinz Cáceres mit der Schaffung von 350 Arbeitsplätzen während des Baus und 31 dauerhaften Arbeitsplätzen zum Betrieb der Anlage ankurbeln wird. Das Genehmigungsverfahren für ein fünftes 50 MW-Kraftwerk namens „Alvarado II“ habe bereits begonnen, heißt es in der Pressemitteilung.

19.03.2009 | Quelle: ACCIONA Energy S.A. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen