BP Solar und Siblik weiten langfristige Partnerschaft mit neuem Photovoltaik-Liefervertrag über 20 MW aus

NULL

Die BP Solar Deutschland GmbH und die Siblik Elektrik GmbH & Co KG (Wien) unterzeichneten Anfang März einen dreijährigen Liefervertrag. Siblik erhalte insgesamt 20 Megawatt aus der gesamten BP Solar Produktpalette bestehend aus poly- und monokristallinen Photovoltaik-Modulen im Leistungsbereich von 5 Watt bis 230 Watt, berichtet BP Solar in einer Pressemitteilung. BP Solar und Siblik arbeiten bereits seit 10 Jahren zusammen und weiten mit diesem Vertragsabschluss die bestehende Geschäftsbeziehung aus.
„Wir freuen uns mit unserem langjährigen Vertriebspartner Siblik die bestehende Partnerschaft in Österreich und Osteuropa auszubauen. Österreich bietet eine bundesweite Einspeisevergütung. Zudem sind attraktive Investmentförderungen in den einzelnen Regionen ein wichtiger Marktanreiz. Siblik als Partner in Österreich verfügt über eine umfangreiche Marktkompetenz und den Zugang zu österreichischen Großinvestoren. Dazu zählen vor allem Energieversorger, die auch vermehrt im benachbarten süd – und südosteuropäischem Ausland Photovoltaik-Großanlagen bauen. Auf Grund garantierter Einspeisevergütungen sehen wir hier viel Potenzial mit zunehmend wachsenden Märkten“, unterstreicht Jörn-Bo Hein, Sales Manager BP Solar Nordeuropa.

BP Solar-Module der „Generation Endura“ besonders für schneereiche Regionen geeignet
Das Unternehmen Siblik konnte als Vertriebspartner in Österreich allein im letzten Jahr sein Geschäftsergebnis um 16 Prozent verbessern, heißt es in der Pressemitteilung. Im gleichen Zeitraum sei der Umsatz im Geschäftsbereich Photovoltaik von 15 auf 25 Prozent gestiegen. Geschäftsführer Mag. Ing. Gerhard Haider blickt positiv in die Zukunft: „Die Partnerschaft mit BP Solar eröffnet uns die Möglichkeit in den für uns strategisch wichtigen Märkten gemeinsam weiter zu wachsen. Als eines der weltweit führenden Solarunternehmen und als voll integrierter Hersteller bietet uns BP Solar ein qualitativ hochwertiges Produktportfolio.“ So eigne sich beispielsweise das BP Solar-Modul der „Generation Endura“ besonders für die schneereichen Regionen Österreichs. Diese neue Generation von Modulen sei durch zahlreiche innovative Ausstattungsmerkmale besonders sicher, robust und langlebig. Der hoch belastbare, mit Porsche Engineering zusammen entwickelte Rahmen widerstehe über sechs Metern Neuschnee – einer Last von mehr als 600 kg.

27.03.2009 | Quelle: BP Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen