Solare Prozesswärme für Industrie und Klimatisierung: Solarthermie-Hersteller PowerSol setzt auf das Systemgeschäft

NULL

Der Hannoveraner Solarkollektor-Hersteller PowerSol GmbH will der Finanzkrise trotzen und seinen internationalen Wachstumskurs mit neuen Vakuum-Röhrenkollektoren und Systemkomponenten fortsetzen. Zur Hannover Messe 2009 werden neben der neuen Kollektoren-Produktlinie „R5-200/15“ erstmals auch schlüsselfertige solare Heiz- und Kühlsysteme sowie Meerwasserentsalzungsanlagen vorgestellt, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Für die PowerSol GmbH stehe das Systemgeschäft hoch im Kurs. Besonders in den Exportmärkten Nordamerika, Afrika und Mittlerer Osten seien die Prognosen für das Unternehmen vielversprechend.
Alles aus einer Hand heiße die Devise und damit liege PowerSol in den Zielmärkten voll im Trend. „Unsere Kunden aus der Industrie und auch aus dem Immobilienbereich möchten schlüsselfertige Lösungen aus einer Hand“, so Ralf Luxenhofer, Geschäftsführer der PowerSol GmbH.

Vakuumröhrenkollektoren liefern Temperaturen bis zu 250 °C
Die Projekte seien vielfältig. Von Hallen- und Freibädern über Hotel-Resorts, Wäschereien, Kühlhäuser und Gewerbeimmobilien bis hin zu Spezialanwendungen in Industrieprozessen ist laut PowerSol alles vertreten. Solares Kühlen und solare Prozesswärme seien aus diesem Grund auch die Kernthemen für PowerSol auf der Hannover Messe 2009. „Wir realisieren mit unseren Vakuumröhrenkollektoren Temperaturen bis zu 250 °C. Damit decken wir ein sehr großes Spektrum der Anforderungen im Bereich der solaren Prozesswärme ab“, sagt Luxenhofer. Dabei würden individuelle Anlagengrößen, Temperaturniveau und Wärmeträgermedien immer auf den jeweiligen Prozess genauestens abgestimmt.

Adsorptionskältemaschine zur solaren Kühlung
Auf der Hannover Messe 2009 präsentiert PowerSol neben anderen Produktneuheiten auch erstmals eine kompakte Adsorptionskältemaschine für solares Kühlen. Die Kältemaschine sei sowohl für den Leistungsbereich 8 kW als auch für 15 kW verfügbar und zeichne sich durch niedrige Antriebstemperaturen ab 60°C auf Basis von Silikagel/Wasser aus. Sie ist laut PowerSol geeignet für alternative Rückkühllösungen wie zum Beispiel Nasskühltürme, Schwimmbäder, Brunnen und Erdsonden. Als Antriebsenergie eignen sich solare Wärme, Fernwärme oder Abwärme gleichermaßen. Ergänzt wird das System mit einem trockenen Rückkühler mit neuester EC-Lüftertechnik, ebenfalls erhältlich für die Leistungsbereiche 8 kW und 15 kW.
Die PowerSol GmbH ist vertreten auf der Hannover Messe vom 20.4. bis 24.4.2009 in Halle 16, Stand H03 und Halle 13, Stand E30.

01.04.2009 | Quelle: PowerSol GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen