Konzentrator-Photovoltaik: OPEL International und BETASOL wollen 2.375 MW-Kraftwerk in Spanien bauen

NULL

OPEL International Inc. (OPEL; Toronto, Ontario, Kanada und Shelton, Connecticut, USA), Entwickler und Hersteller hoch konzentrierender Photovoltaiksysteme (HCPV) einschließlich boden- oder dachmontierter Solar-Nachführsysteme, berichtete am 21.04.2009, sein spanisches Partnerunternehmen BETASOL wolle seine HCPV-Kapazität ausbauen und habe sich eine Bankbürgschaft über mehr als 1.500.000 US-Dollar (1.187.500 Euro) für eine neues HCPV-Kraftwerk gesichert. BETASOL bewirbt sich laut Pressemitteilung momentan um die Genehmigung für dieses Solarprojekt im Kraftwerksmaßstab, das nach Fertigstellung an Investoren verkauft werden soll.
Das geplante Kraftwerk soll eine Nennleistung von insgesamt 2.375 Megawatt (MW) haben und die Region mit auf zweiachsigen Nachführsystemen montierten, hochkonzentrierenden Photovoltaikmodulen mit Strom versorgen. „Wenn wir die Genehmigungen für dieses Projekt erhalten, wird dies einen bedeutenden Fortschritt für die HCPV und die Etablierung dieser Solartechnologie in der Region bewirken, was eine große internationale Errungenschaft für OPEL bedeutet“, sagte Robert Pico, Vorstand von OPEL International.

Konzentrator-Solarmodule und spanische Einspeisetarife sollen für hohe Renditen sorgen
Laut Unternehmensführung wird OPEL das Solarprojekt mit HCPV-Modulen vom Typ „Mk-I“ auf unternehmenseigenen, zweiachsigen Nachführsystemen realisieren. „Das Mk-Moduldesign ist sehr kosteneffektiv und kann das Sonnenlicht mehr als 500-fach konzentrieren“, sagte Pico. „Dieses Produkt hat einen doppelt so hohen Wirkungsgrad als flache Solarmodule auf Siliziumbasis und über einen mehr als dreimal so hohen Wirkungsgrad als Dünnschicht-Solarmodule. Deshalb ist es die erste Wahl für netzgekoppelte Solarsysteme . Die Verwendung der effizienten Solarmodule von OPEL in Verbindung mit den Einspeisetarifen in Spanien garantiert interessante Renditen“, fügte Pico hinzu. Jesus Cabetas, Geschäftsführer von BETASOL, ergänzte: „Wir bei BETASOL sind sehr froh darüber, unsere Partnerschaft mit OPEL auszuweiten. Dieses Unternehmen ist weltweit führend bei HCPV. Die ausgezeichneten Wirkungsgrade von OPEL sind für Investoren interessant, weil sie gute Renditen für unsere spanischen Solarprojekte ermöglichen“.

30.04.2009 | Quelle: OPEL International Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen