USA: Solar EnerTech gründet Gemeinschaftsunternehmen mit chinesischem Siliziumproduzenten

NULL

Der Photovoltaik-Hersteller Solar EnerTech Corporation (Menlo Park, Kalifornien) berichtete am 28.04.2009, das Unternehmen habe mit einem der führenden Produzenten von Rohstoffen für die Photovoltaik in China, der Jiangsu Shunda Semiconductor Development Co. Ltd. (Jiangsu Shunda; Yangzhou, China) ein Joint Venture zur Ausweitung seiner weltweiten Geschäftstätigkeit und speziell zur Markterschließung in den USA gegründet. Laut Pressemitteilung handelt es sich bei Jiangsu Shunda um einen der größten Polysilizium- und Wafer-Produzenten Chinas, der über eine jährliche Produktionskapazität von rund 1.500 Tonnen Polysilizium verfügt. Das amerikanische Gemeinschaftsunternehmen soll „Shunda-SolarE Technologies, Inc.“ heißen und Anfang Mai 2009 mit seiner Geschäftstätigkeit beginnen.
Das Joint Venture werde die Stärken von Jiangsu Shunda bei der Polysilizium- und Waferproduktion mit der fortschrittlichen Solarzellentechnologie und den Geschäftsverbindungen von Solar EnerTech in den USA verbinden, heißt es in der Pressemitteilung. Das vertikal integrierte Unternehmen soll im US-Markt Polysilizium, Ingots, Wafer, Solarzellen und Solarmodule anbieten sowie Solarstromanlagen installieren.

Managementverantwortung wird von Geschäftspartnern geteilt
Solar EnerTech berichtet, das Unternehmen habe 700.000 US-Dollar (528.000 Euro) bezahlt und Jiangsu Shunda habe eine Millionen US-Dollar (754.000 Euro) in die Gründung des neuen Unternehmens investiert. Laut Pressemitteilung wird Jiangsu Shunda 55 Prozent der Unternehmensanteile halten und Solar EnerTech 35 Prozent. Die restlichen 10 Prozent sollen in den Besitz des Managements übergehen. Yunda Ni, Präsident von Jiangsu Shunda zum Vorstandsvorsitzenden des neuen Unternehmens berufen, Leo Young, Vorstand von Solar EnerTech, wird sein Stellvertreter. Der Aufsichtrat wird aus fünf Personen bestehen, drei sollen von Jiangsu Shunda, und zwei von Solar EnerTech für diese Aufgabe abgestellt werden. Der Vorstandsvorsitzende für Shunda-SolarE Technologies soll in naher Zukunft ernannt werden. Leo Young sagte: „Wir sind sehr froh über die Gründung dieses Joint Ventures mit Jiangsu Shunda, einem sehr erfolgreichen Polysilizium-Produzenten in China. Wir verfügen mit diesem Joint Venture über eine ausgezeichnete Gelegenheit für die Erschließung des amerikanischen Marktes. Gemeinsam können wir den US-Solarmarkt besser durchdringen und Shunda-SolarE als eine führende Marke für qualitativ hochwertige Solarprodukte und Service etablieren.

08.05.2009 | Quelle: Solar EnerTech Corporation | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen