Enerqos und ESP präsentieren neue Parkplatzüberdachung mit Photovoltaik

NULL

Enerqos, ein führendes italienisches Photovoltaik-Unternehmen, und ESP, italienischer Spezialist für metallische Montagesysteme für Solarstromanlagen, haben in einer Pressemitteilung ein neues gemeinsames Produkt vorgestellt: „Flexa Solar Parking“, eine multifunktionale Solar-Überdachung. Die Konstruktion dient sowohl als Wetterschutz für geparkte Autos als auch zur Produktion von Solarstrom. Das Photovoltaik-System könne an jeden Parkplatz angepasst werden, so dass verfügbare Oberflächen optimal genutzt werden könnten, betonen die Hersteller. Laut Pressemitteilung ermöglicht die Flexibilität des Überdachungssystems die Nutzung auf verschiedenste Weise, wie beispielsweise zum Schutz der Autos vor Sonne und Hagel oder zur Montage auf Gewächshäusern.
„Enerqos ist stets auf der Suche nach neuen Lösungen, um unseren Kunden möglichst hohe Erträge aus ihren Photovoltaik-Anlagen zu ermöglichen, während gleichzeitig der verwendete Platz eine Modernisierung erfährt“, erklärt Giorgio Pucci, Direktor für Verkauf und Marketing bei Enerqos. „Unsere Partnerschaft mit ESP ist das Ergebnis einer grundlegend strategischen Entscheidung, die uns den Entwurf von innovativen und ansprechenden Lösungen für unsere Kunden ermöglicht.“

„Durch das einfache Design kann Flexa Solar Parking komplett in jeden umweltbedingten oder architektonischen Kontext integriert werden“, erläutert Fabrizio Piomboni, Direktor von ESP. „Das Flexa Solar Parking bietet zahlreiche Vorteile: die Gestaltung von überdachten Parkflächen, die Optimierung von Flächen und ihrer Produktivität sowie Einsparungen bei Stromrechnungen. Für viele Unternehmen ist dieses leicht zu integrierende, ausgeklügelte System die perfekte architektonische Lösung, um den Einsatz für die Nutzung und Gewinnung von erneuerbaren Energien zu demonstrieren.“

Passend für alle örtlichen Gegebenheiten
Laut Enerqos gibt es zwei Varianten des Flexa Solar Parking. Die erste Variante sei für den Einsatz unter allen möglichen örtlichen Bedingungen entworfen worden. Sie soll zudem härtesten klimatischen Bedingungen wie Schnee, Wind oder Regen widerstehen können. Die Höhe der 2 bis 3,5 Meter hohen Pfeiler kann dem jeweiligen Gebäude entsprechend angepasst werden, heißt es in der Pressemitteilung. Der Entwurf der Pfeiler sei das Ergebnis einer sorgfältigen Prüfung gewesen, um eine einfache Zufahrt für Autos ohne eine Blockierung der Türen zu ermöglichen. Mittels einer Balken-Konstruktion tragen die Pfeiler eine Metallplatte aus Solarstrompaneelen. Die Schräglage der Platte erhöhe den Ertrag der Solarstrompaneele, so Enerqos.

15 Solarstrompaneele sorgen für 3,3 Kilowattstunden Strom
Jede Metallplatte bietet laut Enerqos Platz für zwei Autos und besteht aus 15 Photovoltaik-Paneelen, die eine Produktion von 3,3 Kilowattstunden Solarstrom ermöglichen. Alle Bestandteile des Flexa Solar Parking seien verzinkt, um den bestmöglichen Schutz vor Korrosion zu bieten. Die zweite Variante, „Flexa Solar Parking II“ sei mit einer Doppelabdeckung ausgestattet und biete Platz für sechs Autos, berichtet Enerqos in der Pressemitteilung.

24.05.2009 | Quelle: Enerqos AG | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen