Dünnschicht-Photovoltaik: Mit Anlagen von Applied Materials produzierte Solarmodule nach IEC zertifiziert

NULL

Applied Materials, Inc., Hersteller von Solar- und Nanotechnologielösungen mit Sitz in Santa Clara (Kalifornien), berichtete am 29.05.2009 dass auf der von Applied Materials vertriebenen „SunFab“-Dünnschicht-Produktionslinie gefertigte, 5,7 Quadratmeter große Solar-Module die Zertifizierung nach den Standards der International Electrotechnical Commission (IEC) erhalten haben. Dies belege auch die ausgezeichnete Leistung im praktischen Einsatz. Die Zertifizierung der „SunFab“-Module, derzeit die weltweit größten Module am Markt, eröffne die Möglichkeit, diese Dünnschichtmodule in Photovoltaik-Anlagen im Kraftwerksmaßstab zu nutzen, und auf diese Weise den Preis für sauberen Strom zu senken, betont das Unternehmen.
„Wir erwarten, dass die 5,7 Quadratmeter großen Module zum Standard für Photovoltaik-Großanlagen werden“, sagte Dr. Randhir Thakur, Senior-Vizepräsident und Geschäftsführer der Sparte „Display und ‚SunFab‘ Solar Business“ bei Applied Materials. „Die Verwendung der ‚SunFab‘-Technologie für besonders große Module ermöglicht, sowohl die Produktionskosten als auch die Kosten der Montage zu senken, wodurch die Photovoltaik zu einer langfristigen Lösung zur Versorgung der Welt mit erschwinglicher Energie aus erneuerbaren Quellen wird“.

Neue Testmöglichkeiten zur Zertifizierung großformatiger Module geschaffen
Laut Pressemitteilung wurde die Zertifizierung von TÜV InterCert (Reggio Emilia, Italien und Bonn, Deutschland) durchgeführt und stellt sicher, dass die IEC-Normen 61646 und 61730 erfüllt werden. „Die 5,7 Quadratmeter großen Module von Applied sind vier Mal größer als alles, was wir bisher getestet haben“, sagte Feridoon Sergizzarea, Präsident und Vorstand von TÜV InterCert. „Wir haben unser Labor angepasst und zusätzliche Systeme zum Test derartig großer Module angeschafft“. Applied betont, dass seine Technologie und das Fachwissen aus der Herstellung von Flachdisplays und Glassystemen für die Architektur eine gleichmäßige Energieumwandlung auf große Fläche ermöglicht haben. Neue Befestigungsschienen würden die Module verstärken, so dass sie Wind und Erdbeben standhalten können. Gleichzeitig sollen durch die stark vereinfachte Montage die Installationskosten gesenkt werden.

09.06.2009 | Quelle: Applied Materials, Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen