Solarthermie-Barometer: Solarwärme-Markt in der Europäischen Union wächst um rund 50 %

NULL

Der europäische Markt für Solarthermie-Systeme verzeichnete 2008 den beeindruckenden Zuwachs von mehr als 4,6 Millionen Quadratmetern installierter Solarkollektorfläche, gegenüber einem Zubau von 3,1 Millionen Quadratmetern im Jahr 2007 berichtet das EurObserv’ER-Konsortium in einer Pressemitteilung. Damit habe die Solarthermie in Europa um etwa 50 % beziehungsweise 3.238,5 MWth zugelegt und erstmals die symbolische Marke von vier Millionen Quadratmetern überschritten. Treiber für dieses Wachstum seien vor allem der deutsche und die südeuropäischen Märkte gewesen.
Rechne man das Marktwachstum von verkaufter Quadratmeterfläche in Wärmeleistung um und berücksichtige die Außerbetriebnahme alter Systeme, könne die genutzte Solarthermie-Kapazität in der EU Ende 2008 auf 19.982,7 MWth (Megawatt thermisch) geschätzt werden. Die Kapazität für das Jahr 2007 werde auf 16.818,5 MWth geschätzt.

Deutschland führt in absoluten Zahlen, Zypern bei der Leistung pro Einwohner
Die Rangliste führt Deutschland mit mehr als 11,3 Millionen m² genutzter Kapazität an, gefolgt von Österreich (4 Millionen m2) und Griechenland (3,9 Millionen m2). Die installierte solarthermische Fläche je Einwohner variiert innerhalb der EU erheblich: An der Spitze steht Zypern mit 843 m2 je 1000 Einwohner. Dies ist 1,8 mal soviel als in Österreich (475,8 m2 je 1000 Einwohner) und 2,4 mal soviel als in Griechenland (345,1 m2 je 1000 Einwohner). In Kontinentaleuropa jedoch liegt Österreich ganz vorne mit 3,5 Mal mehr installierter Kollektorfläche je Einwohner als das viertplatzierte Deutschland. Wie viele Arbeitsplätze der europäische Solarthermie-Sektor schafft und wie hoch seine Umsätze sind, lässt sich laut EurObserv’ER nur schwer schätzen. Nach Schätzungen von EurObserv’ER hat der Solarthermie-Sektor in der EU mehr als 50.000 Arbeitsplätze geschaffen. Die Umsätze dürften 2008 die Drei-Milliarden-Euro-Grenze überstiegen haben.

Das EurObserv’ER Barometer
Das Barometer ist eine regelmäßig erscheinende Veröffentlichung, die weltweit und für Europa den aktuellen Stand auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien (Solarenergie, Windenergie, Wasserkraft, Geothermie und Biomasse) aufzeigt und mit der sich EurObserv’ER an die europäische Presse richtet. “ER” im Namen des Konsortiums steht für den französischen Begriff für erneuerbare Energie: énergies renouvelables. Das nächste Barometer wird im Juli zum Thema Biokraftstoffe veröffentlicht.

Kostenloser Download
Das zweisprachige EurObserv’ER Barometer (Französisch/Englisch) steht kostenlos zum herunterladen bereit unter http://www.eurobserv-er.org

16.06.2009 | Quelle: EurObserv’ER | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen