Masdar City: Bei Abu Dhabi entsteht die erste Null-Emissions-Stadt der Welt

NULL

Die Ölscheichs setzen sich an die Spitze des Klimaschutzes. In der Wüste entsteht die modernste Öko-Stadt der Welt, berichtet das P.M. MAGAZIN in der aktuellen Ausgabe (07/2009 ab dem 19. Juni 2009 im Handel). Vor den Toren der Öl-Metropole Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, klotzen Bulldozer und Kettenbagger die Retortenstadt Masdar City in den steinigen, trockenen Boden. Masdar soll die erste Null-Emissions-Stadt der Welt werden. Sonne und Wind liefern den Strom, futuristische Hightech-Gondeln ersetzen die Autos und eine raffinierte Kühlung macht Klimaanlagen überflüssig.
Schon 2016 sollen dort 50 000 Menschen leben und das ehrgeizige Projekt soll der Region den Weg ins Nach-Öl-Zeitalter ebnen.

Experten sind optimistisch
“Masdar ist ein Projekt, ein Labor, aus dem andere Länder der Welt lernen können. Von dieser Stadt geht derzeit eine ungeheure Kraft aus, die in die Welt ausstrahlen wird”, erklärt Alexander Rieck vom Fraunhofer-Institut für Arbeitorganisation in Stuttgart, der sich auf energiesparende Gebäudetechnik spezialisiert hat. Noch weiß niemand, ob Masdar tatsächlich ein Erfolg wird. Nicholas Stern, Wirtschaftswissenschaftler und internationaler Experte für den Klimawandel, sieht es so: “Masdar ist real, und es zeigt, dass es Leute gibt, die konstruktiv vorausschauen. Ich bin sehr optimistisch.

20.06.2009 | Quelle: Gruner+Jahr, P.M. Magazin | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen