Astronergy startet ersten 10 MW-Abschnitt des geplanten 100 MW-Solar-Kraftwerks im autonomen Gebiet Ningxia (China)

NULL

Am 24.06.2009 starteten das Unternehmen Astronergy (Chint Solar) und seine Partner offiziell den ersten 10-MW-Abschnitt eines auf 100 MW ausgelegten Photovoltaik-Kraftwerks im autonomen Gebiet Ningxia Hui in Zentralchina. Das anfänglich zwei Quadratkilometer umfassende Projekt liegt in der Stadt Shizuishan in der im Jahresdurchschnitt 1.600 Sonnenstunden verzeichnenden Trockenwüste Gobi und werde voraussichtlich innerhalb von drei Jahren abgeschlossen, berichtet Astroenergy in einer Pressemitteilung.
Als Reaktion auf die laufenden Aufforderungen der lokalen und regionalen Regierungen, neue Energiequellen zu entwickeln und in Anbetracht der einzigartigen geografischen und meteorologischen Gegebenheiten in Ningxia, habe Astronergy gemeinsam mit einer Reihe von Investitions- und Technologiepartnern entsprechende Vorschläge unterbreitet. Nach zahlreichen Beratungsrunden, Vorführanlagen und Untersuchungen habe das Kraftwerk von Astronergy die massive Unterstützung des Vorstands erhalten, heißt es in der Pressemitteilung.

Vollausbau auf 100 MW soll Solarstrom für über 50.000 Familien liefern
In der einen Hälfte der ersten Ausbaustufe des Projekts sollen herkömmliche Photovoltaik-Module aus kristallinem Silizium (c-Si) von Astronergy zum Einsatz kommen. Die andere Hälfte werde mit Astronergys neuer Dünnschichttechnik mit polykristallinen/amorphen Tandem-Siliziumzellen (a-Si/uc-Si) ausgestattet. Es handle sich um eine der ersten Photovoltaik-Installationen weltweit, bei denen dies der Fall sei. Nach dem Vollausbau soll das Kraftwerk mit einer Nennleistung von 100 MW sauberen und erneuerbaren Solarstrom erzeugen. Lege man einen Durchschnittsverbrauch von 2 kWh je Familie und Tag zugrunde, werde das Astronergy-Kraftwerk Strom für über 50.000 Familien liefern können, rechnet das Unternehmen vor.

Neue Dünnschichttechnologie mit Tandem-Siliziumzellen
“Wir sind sehr erfreut, an diesen Bemühungen teilhaben zu können”, sagte Dr. Liyou Yang, Vorstand von Astronergy. “Dies bietet uns die einmalige Gelegenheit, die bahnbrechende, neue Dünnschichttechnologie von Astronergy herauszustellen. Gleichzeitig wird der Standort des Projekts in der Stadt Shizuishan im Autonomiegebiet Ningxia dazu führen, dass diesem Teil Chinas erneut Investitionen und Ressourcen zugeteilt werden.” Das 2006 gegründete Unternehmen Astronergy ist in Hangzhou, in der chinesischen Provinz Zhejiang ansässig. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben eines der weltweit ersten und das erste in China, dass polykristalline/amorphe Tandem-Siliziumzellen (a-Si/uc-Si) der zweiten Generation in großen Mengen produziert und auf den Markt bringt. 2009 habe das Unternehmen seine erste 30-MW-a-Si/uc-Si-Massenproduktionslinie eingeweiht. Das Unternehmen geht davon aus, bis zum Jahre 2012 eine Produktionsleistung von 1 GW zu erreichen.

24.06.2009 | Quelle: Astronergy | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen