SkyFuel liefert 43 MW “SkyTrough”-Kollektoren für solarthermisches Kraftwerk in Kalifornien

NULL

SkyFuel, Inc. (Albuquerque, New Mexico), Anbieter von Solarthermie-Technologie und -Dienstleistungen, berichtete am 23. Juni 2009, das Unternehmen habe einen Vertrag über die Lieferung und Montage seiner “SkyTrough”-Parabolrinnenkollektoren mit der Sunray Energy, Inc. geschlossen, einem Tochterunternehmen der Cogentrix Energy, LLC (Charlotte, North Carolina). Die Kollektoren mit einer Gesamtleistung von 43 Megawatt (MW) sollen von Sunray in dem Parabolrinnen-Kraftwerk in der Nähe der kalifornischen Stadt Dagget installiert werden, das früher “Solar Energy Generation System I and II” (SEGS I & II) genannt wurde.
Laut Pressemitteilung stellt der Vertrag mit Sunray Energy die erste kommerzielle Verwendung der SkyTrough-Technologie dar, eines Parabolrinnen-Konzentrators der statt Glas den so genannten “ReflecTech”-Spiegelfilm verwendet. SkyFuel will mit der Anlage, die noch im Jahr 2009 in Betrieb genommen werden soll, die kommerzielle Einsatzfähigkeit seiner Kollektoren in großen Solarkraftwerken beweisen.

Spiegelfilm soll Kosten senken und Zuverlässigkeit erhöhen
“Diese Anlage ist der nächste Schritt, um die geringen Kosten und hohe Leistung der SkyTrough-Technologie zu beweisen. Wir haben 2008 mit dem Design und den Tests der Bauteile begonnen und unsere Systemlösung dann vom National Renewable Energy Laboratory (NREL) und von den Sandia National Laboratories unabhängig testen lassen. Seit März dieses Jahres umfassen diese Tests auch den Kreislauf für die Wärmeträgerflüssigkeit an unserem Forschungs- und Entwicklungszentrum in Colorado. Die SkyTrough-Technologie nimmt nun mit der Integration in ein kommerzielles Solarkraftwerk die nächste Hürde”, sagte Dr. Arnold Leitner, Gründer und Vorstand von SkyFuel. Die SkyTrough-Parabolrinnenkollektoren wurden im Oktober 2008 auf den Markt gebracht und verwenden im Gegensatz zu herkömmlichen Kollektoren keine Glasspiegel. Stattdessen werde ein Spiegelsystem mit Folien namens “ReflecTech” zur Reflektion des Sonnenlichts eingesetzt, das von dem Unternehmensmitgründer und Technikvorstand von SkyFuel, Randy Gee, gemeinsam mit Wissenschaftlern am NREL entwickelt worden sei. Laut Pressemitteilung war Ziel der Forschung, herkömmliche Glasspiegel zu ersetzen, die im Betrieb brechen und so auch Absorberröhren beschädigen können. Die Kosten für den Ersatz der Spiegel und für die Reparatur der Kollektorröhren sind laut SkyFuel unter Umständen sehr hoch.

29.06.2009 | Quelle: SkyFuel, Inc. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen