PG&E erwirbt 92 MW Solarthermie-Kapazität aus NRG Energys “SunTower”-Kraftwerk

NULL

Der US-amerikanische Energieversorger Pacific Gas and Electric Company (PG&E; San Francisco, Kalifornien), berichtete am 25.06.2009, das Unternehmen habe einen Vertrag über 92 Megawatt (MW) Leistung eines solarthermischen Kraftwerks von Alpine SunTower, LLC geschlossen, einem Tochterunternehmen von NRG Energy, Inc. (NRG; Princeton, New Jersey). Laut Pressemitteilung wird in der “SunTower”-Anlage von Alpine, die im Jahr 2012 fertig gestellt werden soll, die modular skalierbare Solarthermie-Technologie von eSolar (Pasadena, Kalifornien) angewendet. Das Projekt wird in der Nähe der kalifornischen Stadt Lancaster gebaut und soll jährlich rund 192 Gigawattstunden (GWh) Strom produzieren können.
Dies entspreche dem Verbrauch von fast 30.000 durchschnittlichen Haushalten pro Jahr, heißt es in der Pressemitteilung. “PG&E arbeitet gemeinsam mit NRG und eSolar daran, die künftige Nachfrage unserer Kunden zu decken und ihrem Wunsch nach erneuerbaren Energiequellen zu entsprechen”, sagte Fong Wan, Senior Vizepräsident für Energiebeschaffung bei PG&E. “Die Verbindung der von NRG erwiesenen Fähigkeit, Solarprojekte umzusetzen, mit der innovativen Technologie von eSolar ermöglicht die Versorgung unserer Kunden mit sauberer, erschwinglicher Energie”.

Solarwärme erzeugt Dampf und treibt Turbine zur Stromproduktion an
Laut Pressemitteilung ist das Projekt Teil des kürzlich angekündigten Vorhabens von eSolar und NRG, bis zu 500 MW Solarthermie-Kapazität in Kalifornien und im Südwesten der USA aufzubauen. Solarthermie-Kraftwerke erzeugen Strom, indem sie mit der Wärme der Sonne Dampf produzieren, der eine herkömmliche Turbine antreibt, die sauberen, erneuerbaren Strom erzeugt. Laut Pressemitteilung umfassen die Solarthermie-Kraftwerke von eSolar die unternehmenseigenen, vorproduzierten Komponenten, Optik und Software für eine kostengünstige Skalierbarkeit. Die Kraftwerke sollen in Einheiten von 46 MW errichtet werden, die jeweils rund 650.000 Quadratmeter Land in Anspruch nehmen. “Mit unserer Solarturm-Technologie, der einzigen die in den USA derzeit verwendet wird, belegt dieser Vertrag mit dem weltweit führenden Versorgungsunternehmen PG&E, dass NRG und eSolar erfolgreich Solarthermie-Projekte umsetzen können”, kommentiert der Vorstand von eSolar, Bill Gross, das Abkommen. David Crane, Präsident und Vorstand von NRG Energy fügt hinzu: “In diesen heißen Sommermonaten b werden wir daran erinnert, dass Solarenergie eine Schlüsselrolle dabei spielt, die Spitzennachfrage in Kalifornien zu befriedigen”. PG&E berichtet, dass im Durchschnitt die Hälfte des von dem Unternehmen verkauften Stroms aus CO2-freien Quellen stammt. Dies mache PG&E zu einem der saubersten aller in den USA ansässigen Stromversorger.

30.06.2009 | Quelle: PG&E | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen