Shimane SANYO erhöht Produktionskapazität für HIT-Solarzellen auf 220 MW

NULL

SANYO Electric Co., Ltd. (SANYO; Moriguchi City, Osaka) berichtete am 23. Juni 2009, dass sein Tochterunternehmen Shimane SANYO Electric Co., Ltd. (Shimane SANYO, Unnan City, Shimane, Japan) eine neue Produktionslinie für die so genannten HIT-Solarzellen (Heterojunction with Intrinsic Thin layer) in Betrieb nehmen werde. Diese Linie werde in der Erwartung gebaut, dass die weltweite Nachfrage nach Photovoltaik (PV) durch Konjunkturpakete wie zum Beispiel den “Green New Deal” wachsen wird. Die neue Produktionslinie soll im ersten Stock des dritten Fabrikgebäudes der Unternehmens installiert werden und laut Pressemitteilung im April 2010 in Betrieb genommen werden.
Shimane SANYO verfüge derzeit über eine Produktionskapazität für HIT-Zellen im Umfang von 130 Megawatt (MW). Die neue, 7.872 Millionen Yen (58,6 Millionen Euro) teure Linie werde eine Kapazität von 90 MW hinzufügen, wodurch die Gesamtproduktionskapazität von Shimane SANYO auf 220 MW steige. Weil das Geschäft mit Solar-Produkten das Hauptbetätigungsfeld des Mutterunternehmens sowie ein wichtiger Teil seiner Wachstumsstrategie ist, sei Shimane SANYO ein wichtiges Standbein für die Fortentwicklung des Unternehmens.

30.06.2009 | Quelle: SANYO Electric Co., Ltd. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen