KACO new energy: Neuer trafoloser Solar-Wechselrichter “mit Turbo”

NULL

Die KACO new energy GmbH bietet einen neuen 4,4-kW-Wechselrichter an, der in zwei Betriebsmodi gefahren werden kann. Dadurch können Wirkungsgrad und Solarstrom-Ertrag gesteigert werden, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. In der Standardeinstellung arbeite der Powador 4000 supreme mit einer Taktfrequenz von 18 Kilohertz. Mittels eines Jumpers auf der Steuerplatine könne der Wechselrichter auch im “Power Boost-Mode” mit einer Taktfrequenz von 9 Kilohertz betrieben werden. Das reduziere die Schaltverluste der Leistungshalbleiter und erhöhe den maximalen Wirkungsgrad auf 97,2 Prozent.
Die Halbierung der Taktfrequenz rücke die Betriebsgeräusche in den hörbaren Bereich. Der Power Boost-Mode wird daher für Standorte empfohlen, wo diese nicht ins Gewicht fallen.

Passive Gerätekühlung für hohe Lebensdauer
Wie alle einphasigen trafolosen Wechselrichter von KACO arbeitet auch der Powador 4000 supreme mit einer Vollbrücke ohne Hochsetzsteller, so der Hersteller. Integrierter Gleichstromschalter und Schraubenklemmen erleichtern auch bei ihm die Installationsarbeiten. Eine hohe Lebensdauer garantiere zudem die passive Gerätekühlung ohne störungsanfällige Lüfter. Unterschiedlich sind die Eingangsgrößen, die das neue Gerät für bestimmte Module prädestinieren: Der MPP-Bereich reicht von 350 bis 510 Volt, die Leerlaufspannung liegt bei 600 Volt.

08.07.2009 | Quelle: KACO new energy | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen