Photovoltaik-Hersteller Yingli weitet Geschäftstätigkeit in China aus

NULL

Der Photovoltaik-Produzent Yingli Green Energy Holding Company Ltd. (Baoding, China) berichtete am 22. Juli 2009 über Expansionspläne im chinesischen Markt. Das Unternehmen habe eine Konferenz in Baoding gehalten, die erste ihrer Art in China, auf der die Etablierung von Industrienormen und Möglichkeiten zur Projektfinanzierung netzgekoppelter Solar-Kraftwerke in China diskutiert wurden.
An der Veranstaltung nahmen laut Pressemitteilung Führungskräfte und Vertreter von mehr als vierzig staatlichen Energieversorgungsunternehmen, Stromnetzbetreibern, Projektentwicklern und Photovoltaik-Systemintegratoren sowie Repräsentanten der regionalen Regierung teil. Yingli berichtete außerdem, das Unternehmen sei eine strategische Allianz mit einem Tochterunternehmen der China Guangdong Nuclear Power Holding Co., Ltd. (CGNPC; Shenzhen) eingegangen, um das Potenzial für netzgekoppelte Solarstromanlagen in China und in Übersee zu bewerten und zu nutzen.

Aktivität in der Provinz Hainan ausgedehnt
Yingli berichtet, das Unternehmen habe mit dem staatlichen Unternehmen Hainan Provincial Development Holding Company Limited (Hainan Development) vereinbart, ein Gemeinschaftsunternehmen namens “Hainan Yingli New Energy Resources Co., Ltd.” (Hainan Yingli) zu gründen, um in Haikou Fabriken mit einer Produktionskpazität von jeweils 100 Megawatt (MW) für Polysilizium-Ingots und Wafer, Solarzellen, und Photovoltaikmodule zu errichten. Laut Vertragsvereinbarung werde Yingli 80 Prozent der Anteile an Hainan Yingli halten. Yingli berichtete außerdem, das Unternehmen werde mit Hainan Development und Hainan Provincial Water Conservancy & Power Group Company Limited ein weiteres Joint Venture gründen, namens “Hainan Green Islands Power Company Limited” (“Green Islands Power”), das in der Provinz netzgekoppelte Solarkraftwerke entwickeln, bauen und betreiben soll. Laut Vereinbarung werde Yingli an diesem Unternehmen 20 Prozent halten. Green Island Power soll laut Schätzungen von 2009 bis 2011 bis zu 300 MW Photovoltaik-Leistung in der Hainan Provinz errichten, heißt es in der Pressemitteilung.

Projekte basieren auf neuen Photovoltaik-Förderprogrammen in China
Liansheng Miao, Vorsitzender und Vorstand von Yingli Green Energy, sagte: “Mit dem Beginn der Photovoltaik-Förderprogramme in China, nach der gestrigen Ankündigung des Finanzministeriums über staatliche Beihilfen für die Photovoltaik-Branche im Zuge des “Golden Sun Demonstration”-Programms, und mit dem Beginn des Baus eines netzgekoppelten Solarkraftwerks mit einer Nennleistung von 10 MW in Dunhuang, erwarten wir kurzfristig zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten in China. Wir suchen aktiv nach Möglichkeiten, unseren Marktanteil zu erhöhen, indem wir mit Provinz- und Stadtregierungen und mit führenden Stromversorgungsunternehmen zusammenarbeiten”.

27.07.2009 | Quelle: Yingli Green Energy Holding Company Ltd. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen