Überangebot an Solar-Silizium: Solar-Fabrik AG verkauft die Waferaufbereitung

NULL

Mit Datum vom 6. August 2009 hat das Photovoltaik-Unternehmen Solar-Fabrik AG (Freiburg) seine 80%ige Beteiligung an der Solar-Fabrik Silicon Services Ltd. (SFSS) veräußert, die ihrerseits 100 % der Anteile an der Poseidon Solar Services Pte. Ltd. hält, berichtet die Solar-Fabrik AG in einer Ad-hoc-Mitteilung. Damit gebe die Solar-Fabrik das Arbeitsgebiet der Waferaufbereitung auf und setze ihren eingeschlagenen Weg der Fokussierung auf Solarstrom-Module und -systeme konsequent fort. Die Geschäftsaussichten für das Segment Waferaufbereitung hätten sich in den letzten drei Quartalen kontinuierlich verschlechtert; Ursache sei das aktuelle Überangebot an Silizium, aufgrund dessen aufbereitetes Silizium nicht mehr nachgefragt werde.
Aus der Veräußerung ergäben sich Abwertungen auf Vermögenswerte in Höhe von 3,850 Millionen Euro, die im Halbjahresfinanzbericht berücksichtigt würden. Im Rahmen der Veräußerung fließen der Solar-Fabrik AG nach eigenen Angaben insgesamt Barmittel in Höhe von rund 900.000 Euro zu.

06.08.2009 | Quelle: Solar-Fabrik Aktiengesellschaft für Produktion | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen