China: Photovoltaik-Hersteller ReneSola unterzeichnet Absichtserklärung über ein 150 MW Solarkraftwerk

NULL

ReneSola (Jiashan, China), Hersteller von Silizium-Wafern für die Photovoltaik-Industrie, berichtete am 20. August 2009, das Unternehmen habe aufgrund einer Absichtserklärung (Letter of Intent) mit der Stadt Wuzhong in der autonomen chinesischen Region Ningxia Hui das exklusive Recht erhalten, ein netzgekoppeltes Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Nennleistung von 150 Megawatt (MW) zu bauen. Das Projekt soll insgesamt ungefähr 4,8 Milliarden Chinesischer Yuan Renminbi (CYN; 494 Millionen Euro) kosten, heißt es in der Pressemitteilung. ReneSola will 2010 nach einer Durchführbarkeitsstudie und dem Vorliegen der staatlichen Genehmigungen mit der ersten von vier Bauphasen beginnen.
“Wir freuen uns, dieses neue netzgekoppelte 150 MW-Projekt in Wuzhong ankündigen zu können. Es setzt unsere Erfolgsgeschichte bei der Zusammenarbeit mit Regionalregierungen zur Umsetzung von Projekten mit erneuerbaren Energien fort”, sagte Xianshou Li, Vorstand von ReneSola. “Wir begrüßen den Wandel Chinas vom Produktionsstandort hin zu einem wichtigen und zunehmend bedeutenden Photovoltaik-Endkundenmarkt”, ergänzte Xianshou Li. Das 150 MW-Solarkraftwerk soll das Portfolio nachgelagerter Projekte von ReneSola stärken. Li fügte hinzu, dass die Ningxia Hui-Region eines der sonnenreichsten Gebiete in China sei.

27.08.2009 | Quelle: SOLAR ENERGY SOURCE CO.,LTD | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen