Kampagne für Klimaschutz und Energieeffizienz geht im Landkreis Barnim an den Start

NULL

Effizienter Umgang mit Energie und die Nutzung regionaler Ressourcen stehen im Mittelpunkt der Kampagne “ERNEUER:BAR” des Landkreises Barnim. Die Klimaschutzziele des Bundes sollen dort schon bis 2011 umgesetzt werden. Am 29. August gab Landrat Bodo Ihrke den Startschuss: “Die Stärkung regionaler Rohstoffe und erneuerbarer Energiepotenziale schafft Versorgungssicherheit, ist umwelt- und klimaverträglich und fördert die wirtschaftliche und soziale Entwicklung”. Zeitgleich ging die neue Photovoltaik-Anlage auf dem Dach und an der Fassade des Parkhauses der Kreisverwaltung in Betrieb und startete eine Rally mit Elektrofahrzeugen durch Eberswalde. In Zukunft sollen die Fahrzeuge mit dem Solarstrom wieder aufgeladen werden.
Hinter der Kampagne stehe die Vermeidung schädlicher, durch den Menschen hervorgerufener Emissionen bei gleichzeitiger Erhöhung der regionalen Wirtschaftlichkeit, heißt es in der Pressemitteilung.
Durch Verhaltensänderungen beim Konsum, Stromverbrauch und Heizen sowie durch Investitionen in neue Technik und Wärmedämmung sollen die Klimaschutzziele des Bundes bis 2020 im Landkreis Barnim schon bis 2011 umgesetzt werden, d.h. Steigerung der Energieeffizienz um 20 Prozent, Erhöhung des Anteils Erneuerbarer Energien auf 30 Prozent und 20 Prozent weniger Ausstoß von Treibhausgasen. Bereits jetzt wird im Landkreis Barnim mit 41 Prozent überdurchschnittlich viel Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt.

06.09.2009 | Quelle: Landkreis Barnim | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen