Wissenschaftspark AVANTIS: Solarstrom-Tankplätze sorgen für nachhaltige Mobilität

NULL

Auf dem Gelände des European Science and Business Park AVANTIS wurden jetzt die ersten beiden Ladestationen für Elektrofahrzeuge mit je zwei Ladeplätzen errichtet. Eine dieser Elektrotankstellen wird von der Stawag gesponsert. Die Zweite, “PowerPark Solar Filling Station” genannt, wird von AVANTIS gestellt und zeichnet sich durch folgende Besonderheit aus: Auf dem Dach der einem Carport ähnlichen Tankstelle befinden sich Photovoltaik-Module, deren Solarstrom in Ruhezeiten in das Stromnetz eingespeist wird.
Laut Herstellerangaben liegt der tägliche Output der Station in Abhängigkeit von dem jeweiligen Standort bei 3 kWh. Diese Station sei die erste ihrer Art, die auf dem europäischen Festland installiert wird, heißt es in der Pressemitteilung. Künftig werden beide Anlagen durch AVANTIS selbst betrieben.

Schlüsseltechnologie der Zukunft
Entwickelt wurde die Glaskonstruktion auf dem Dach der PowerPark Station von der Firma Hermans Techniek im niederländischen Kaatsheuvel. Das so genannte PowerGlaz bietet im Gegensatz zu herkömmlichen Solarmodulen flexiblere Einsatzmöglichkeiten bei Gebäuden. René Seijben, Vorstand von AVANTIS, freut sich über die Vorreiterrolle, die der grenzüberschreitende Gewerbe- und Wissenschaftspark in Sachen innovativer Lösungen einnimmt: “Elektromobilität durch Strom aus erneuerbaren Energien ist aus unserer Sicht eine Schlüsseltechnologie für den Verkehr der Zukunft.” AVANTIS verknüpft mit der Elektrotankstelle Wohnen, Arbeiten und Mobilität auf nachhaltige Weise. Wird das Fahrzeug über Nacht oder während der Arbeitszeit nicht benötigt, kann die gewonnene Energie für Aufladeprozesse genutzt werden. Doch das Projekt hat aus Sicht von René Seijben noch einen weiteren entscheidenden Pluspunkt: Es passt optimal in das Portfolio der Kompetenz-Cluster Automotive und Energy.
Die offizielle Eröffnung der beiden Stationen fand im Rahmen der Veranstaltung zum ersten Spatenstich des Stadtviertels von Morgen statt. Am 9. September weihten Dr. Peter Asmuth, Vorstand des Aachener Energiedienstleisters Stawag, und René Seijben die Tankstellen ein. Neben verschiedenen Workshops für Kinder hatten die Besucher Gelegenheit zu Testrundfahrten in Elektrofahrzeugen, um sich selbst ein Bild zu machen.

19.09.2009 | Quelle: AVANTIS | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen