CleanTech-Studienreihe: DCTI veröffentlicht ersten Band zur Solarenergie

NULL

Das Deutsche CleanTech Institut (DCTI; Bonn) hat den ersten, kostenlosen Berichtsband einer insgesamt 20-bändigen Studienreihe veröffentlicht, die sich mit den Arbeitsfeldern der deutschen CleanTech-Branche beschäftigt. Der erste Studienband widmet sich der Solar-Industrie. Neben der Photovoltaik werden auch die Industriezweige Solarthermie und Konzentratortechnik hinsichtlich ihrer Entwicklung und künftigen Potenziale beleuchtet. In allen drei Bereichen sind deutsche und europäische Unternehmen führend und treiben den CleanTech-Gedanken maßgeblich voran, betont das DCTI in einer Pressemitteilung.

CleanTech “made in Germany”
Allein in Deutschland sind laut DCTI mehr als 75.000 Arbeitnehmer in der Solar-Branche tätig und setzten im vergangenen Jahr rund 9,5 Milliarden Euro mit Solartechnik “made in Germany” um. Hier zeige sich, dass der Einsatz von sauberer Technologie nicht nur einen ökologisch nachhaltigen Effekt hat, auch ökonomisch entwickle sich die CleanTech-Industrie zunehmend zu einer relevanten Größe. Wachstumsraten im zweistelligen Prozentbereich und milliardenschwere Investitionen in Forschung, Entwicklung und Standortsicherung allein in Deutschland sollen dazu beitragen, dass die Branche auch langfristig eine internationale Spitzenposition hält. Mit seiner Arbeit will das DCTI dieser Entwicklung Rechnung tragen und die Verbreitung des CleanTech-Gedankens in Deutschland und in der Welt fördern.

Öffentliches Bewusstsein schaffen
“Ziel der Studienreihe ist es, die Öffentlichkeit über die unterschiedlichen Technologiezweige und Arbeitsfelder aufzuklären und den Diffusionsprozess dieses Wachstumsmarktes voranzutreiben. Deutschland ist heute führend in der Entwicklung, Produktion und im Einsatz sauberer Technologien”, erklärt Philipp Wolff, Geschäftsführer des DCTI. Mit dem Studienband Solarenergie soll daher im ersten Schritt eine Branche vorgestellt werden, die in erheblichem Maße Anteil am weltweiten Einsatz neuer, ressourcenschonender Technologien habe und eine wahre Erfolgsgeschichte vorweisen könne, so Wolff weiter.
Neben den Grundlagen der Technologie werden im Berichtsband auch die wichtigsten Ländermärkte für Photovoltaik, Solarthermie und Konzentratortechnik vorgestellt und in Grundzügen analysiert. Ergänzt wird die Analyse des CleanTech-Segments durch Interviews mit Vorständen und Führungskräften der Branche. Insgesamt haben 15 CleanTech-Treiber ihre Einschätzungen beigesteuert.

Kostenloser Download der Studie
Der Studienband Solarenergie ist ab sofort kostenlos auf der Website des Deutschen CleanTech Instituts und auf den Internetseiten der Partnerunternehmen erhältlich. Eine ausführliche, begleitende Berichterstattung zur Solarenergie bietet die aktuelle Ausgabe des DCTI-Medienpartners “WirtschaftsWoche”. Der erste Band “Solarenergie” der CleanTech-Studienreihe (PDF, 152 S.) kann heruntergeladen werden unter http://www.dcti.de.

25.09.2009 | Quelle: Deutsches CleanTech Institut GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen