Photovoltaik in Italien: Solarig-Gruppe baut Freiflächen-Anlagen mit einer Gesamt-Nennleistung von 8 MW

NULL

Das Unternehmen Solarig Holding, S.L. (Soria, Spanien) berichtet, es habe mit dem Bau von acht Solarstromanlagen in den italienischen Regionen Apulien und Piemont begonnen. Das Unternehmen betont, dass die politischen Rahmenbedingungen in Italien für derartige Projekte gut geeignet sind.
Die Solarig-Gruppe will in der Region Apulien sieben Solarparks errichten, wovon sechs jeweils eine Spitzenleistung von 0,99 Megawatt (MWp) haben und fest montiert werden sollen. Das siebte Projekt wird laut Solarig zweiachsige Solar-Nachführsysteme nutzen und soll eine Nennleistung von 0,68 MWp haben. Laut Pressemitteilung baut das Unternehmen außerdem einen Photovoltaik-Park mit fest installierten Modulen und einer Nennleistung von 1,5 MWp in der Region Piemont. Solarig will mit seinen italienischen Tochterunternehmen die komplette Projektentwicklung übernehmen, von der Planung über den Bau und den Netzanschluss bis hin zum Betrieb der Projekte. Nach dem für Dezember 2009 geplanten Anschluss an das öffentliche Stromnetz sollen die Solarparks Strom für mehr als 2.700 Haushalte liefern und damit mehr als 5.000 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen vermeiden. Solarig will in den nächsten Monaten mit der Installation von mehr als 30 MW Photovoltaik-Leistung in verschiedenen Regionen Italiens beginnen, heißt es in der Pressemitteilung.

04.11.2009 | Quelle: Solarig Holding, S.L. | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Schließen